2.Mannschaft 10.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II verliert mit 0:4 beim VfB Obertürkheim!

 

Nächster Rückschlag für die Sportvg II. Die Talkrabben mussten ersatzgeschwächt antreten. Insbesondere in der Defensive. In der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel einigermaßen ausgeglichen. Zumindest in der Chancenverteilung. Feuerbach hätte nach großen Chancen zweimal in Führung gehen können. Lattenkopfball und Eins gegen Eins mit dem Torhüter. Vielleicht geht das Spiel dann anders aus. Aber hätte, hätte… So nutzten nur die Hausherren abgezockt die schlechte Zuordnung der Gäste zur Führung in der 37.Minute.

 

Die zweite Halbzeit ging dann klar an Obertürkheim. Steffen Kächele holte sich mit einem Frustfoulspiel noch eine Rote Karte ab. Zudem mussten zwei Spieler verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Es ist also keine Besserung der Personalsituation in Sicht. Nächste Woche kommt der Tabellenführer SG Untertürkheim in den Sportpark (Beginn bereits 14:30 Uhr).

 

Spielverlauf/Aufstellung im Link.

 

S.R.

2.Mannschaft 9.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II gewinnt mit 8:0 gegen den MTV Stuttgart II !

 

Klarer Sieg gegen den Tabellenletzten. Die Talkrabben gewinnen wieder nach drei Pflichtspielen in Folge ohne Sieg und verbessern das Torverhältnis deutlich. Das Trainerteam hatte unter der Woche Partypizzen spendiert. Ein voller Erfolg.

 

Torschützen:

 

4x Schauer, Brand, Kaminski, Rupp und Rothe

 

Vorlagen:

 

3x Kaminski, 2x Schauer, Kächele, Groß, Barraco

 

Nächste Woche spielt man im Verfolgerduell beim Bezirksligaabsteiger VfB Obertürkheim.

Bezirkspokal 3.Runde Herren
 
Sportvg I – TSVgg Plattenhardt 10:2
 
Die Talkrabben gewinnen sensationell deutlich gegen den Tabellenführer der Bezirksliga. Die Mannschaft hat gezeigt was sie drauf hat. Das gibt Auftrieb.
 
SV Rot – Sportvg II 9:8 n.E.
 
Nach 90 Minuten ging es mit 4:4 ins Elfmeterschießen. Dort zog man den Kürzeren. Im Moment läufts nicht rund. Da muss man jetzt durch.

 

2.Mannschaft 8.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II verliert mit 0:1 bei den Sportfreunden Stuttgart!

 

Der Tabellenführer aus Degerloch kam besser ins Spiel, ohne sich großartig Chancen herauszuspielen. Von den Talkrabben kam in der Anfangsphase nicht viel. Bereits in der 12.Minute der erste Nackenschlag. Abwehrchef Vester musste frühzeitig mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden. Nach 20 Minuten dann die Führung der Hausherren. Der Ball konnte über die rechte Seite nach innen gepasst werden. Der Stürmer der Sportfreunde bedankte sich in der Mitte für seine Freiheiten. In der Folgezeit kam die Sportvg besser ins Spiel. Schauer mit einigen guten Aktionen und Chancen. Ebenso Kaminski und Maragos. Die Gastgeber hatten auch weitere Chancen vorzuweisen. Hertenberger musste auf der Linie klären.

 

In der zweiten Halbzeit enttäuschten die Talkrabben. Die einzige Torchance war ein Freistoß von Frieß in der 79.Minute, der an die Latte ging. Kurz darauf musste Frieß nach Rot für Foulspiel vertretbar vom Platz. Damit war das Spiel praktisch gelaufen. Insgesamt reichte den Sportfreunden eine kompakte Teamleistung für den Sieg.

 

Die Talkrabben haben noch nicht wieder die Topform der letzten Saison. Die Selbstverständlichkeit in den eigenen Aktionen geht gerade etwas ab. Die kann man sich aber wiederholen. Am besten mit Erfolgserlebnissen. Von der Spitze ist man jetzt erst mal auf Distanz. Aber die Mannschaft sollte die Köpfe nicht hängen lassen. Die Saison ist noch lang.

 

Am Dienstag spielt man in der 3.Runde des Bezirkspokals beim SV Rot (Beginn 19:30 Uhr). In der Liga empfängt die Sportvg nächsten Sonntag den MTV II im Sportpark.

 

S.R.

2.Mannschaft 7.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg Feuerbach II spielt 0:0 gegen den TSV Münster!

 

Das Spiel der Talkrabben war durchwachsen. Zumindest hat der Einsatz gestimmt.

 

Nächste Woche wieder mehr zum Spiel.

 

Ein Viertel der Saison ist bereits gespielt. Die Talkrabben sind im Soll. Vier Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage. Zudem reichte das Remis heute um auf Platz 3 der Tabelle zu klettern. Die Konkurrenz konnte heute allesamt auch nicht gewinnen. Eine Chance um mehr Punkte gut zu machen wurde allerdings vergeben.

 

Nächsten Sonntag kommt es dann zum ersten Topspiel für die Sportvg in der laufenden Saison. Die Mannschaft gastiert in Degerloch beim bisher ungeschlagenen Spitzenreiter Sportfreunde Stuttgart. Letzte Saison verlor man dort sehr unglücklich und unnötig. Jetzt ist das große Ziel, den Punkteabstand auf den Tabellenführer zu verkürzen.

 

S.R.

2.Mannschaft 6.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg Feuerbach II gewinnt mit 3:0 beim PSV Stuttgart!

 

Die Talkrabben zeigten sich gut erholt und unbeeindruckt von der ersten Saisonniederlage im letzten Spiel. Feuerbach springt auf den vierten Tabellenplatz mit einem Spiel weniger als die Konkurrenz.

 

Tore/Vorlagen:

 

0:1/31.Min Brand (Handelfmeter)

 

0:2/45.Min Maragos

 

0:3/93.Min Frieß/Iglesias

 

Jetzt will man am Sonntag gegen den TSV Münster nachlegen, der heute überraschend beim TV Zazenhausen den ersten Saisonsieg feiern konnte. Mit einem weiteren Sieg hätte man eine hervorragende Ausgangsposition für die nächsten Spiele im kommenden Monat.  Es warten mit den Sportfreunden, dem VfB Obertürkheim und der SGU die drei Topmannschaften der Liga. Es könnte ein goldener Herbst werden.

 

S.R.

2.Mannschaft 4.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II verliert mit 0:4 beim SSV Zuffenhausen!

 

Die Talkrabben kommen unter die Räder. Sollte so nicht passieren. Ist es jetzt aber eben. Die vergangene Trainingswoche war auf Grund Spielermangels schon durchwachsen. Feuerbach trat heute etwas ersatzgeschwächt an, aber auf dem Papier durchaus konkurrenzfähig.

Nächstes Wochenende ist spielfrei. Jetzt wird man erst mal durchschnaufen und alles aufarbeiten. Was vorher alles gut war, ist jetzt nicht auf einmal alles schlecht. Danach hat man in der englischen Woche die Möglichkeit zur Wiedergutmachung. Am 3.Oktober gastiert man beim PSV Stuttgart. Am 6.Oktober kommt der TSV Münster in den Sportpark.

 

Aufstellung im Link.

 

Die 3.Runde des Bezirkspokals wurde ausgelost. Die Sportvg II spielt am 15.10. beim SV Rot. Die erste Mannschaft muss am gleichen Tag zu Hause gegen den TSVgg Plattenhardt antreten.

 

S.R.

2.Mannschaft 3.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II gewinnt das Derby gegen den ASV Botnang mit 2:0!

 

Ein perfektes Fussballwochenende geht zu Ende. Den Talkrabben gelingt ein Traumstart in die Saison. Drei Punktspiele. Drei Siege. 3.Runde im Pokal erreicht.

 

Das war ein harter Kampf heute. Auf Grund der guten  zweiten Halbzeit geht das Ergebnis in Ordnung.

 

Der ASV war die bessere Mannschaft in der Anfangsphase. Teilweise hatten die Gäste geschätzte 70 % Ballbesitz. Feuerbach lief hinterher, kam nicht richtig in die Zweikämpfe und hatte zu viele Ballverluste zu verzeichnen.

 

1:0/17.Min: Alter Falter. Kaminski schießt den Ball aus über 20 Metern mit Vollspann an den rechten Innenpfosten und ins Tor. Was für ein Ding.

 

Das Spiel der Hausherren wurde trotzdem nicht besser. Schubert musste mehrfach glänzend parieren. Zudem hätte man sich nach einem unnötigen Foul nicht über einen Elfmeter gegen sich beschweren dürfen. Schauer hatte noch eine große Chance. Hatte aber Pech, als der Lupfer von der Unterkante der Latte vor der Linie aufsprang.

 

In der zweiten Halbzeit ein anderes Bild. Die Talkrabben konnten das Spiel an sich reißen und  einige Torchancen herausspielen. Hertenberger drehte richtig auf. Aber auch Botnang blieb vereinzelt gefährlich. Nachdem Frieß kurz vor Schluss einen Freistoß noch an den Pfosten hämmerte, folgte dann die Entscheidung.

 

2:0/88.Min: Nach einem Einwurf von Frieß köpfte Maurer den Ball über den Torwart an die Latte, von dieser ging der Ball an den Pfosten, bevor er die Linie überquerte. Passend zum Spiel.

 

Jetzt will man den vierten Sieg kommenden Sonntag im nächsten Derby beim SSV Zuffenhausen, bevor einige angeschlagene Spieler am darauffolgenden spielfreien Wochenende ihre Wunden lecken können. Eine gute Halbzeit wird nicht immer reichen.

 

S.R.

Bezirkspokal Herren 2.Runde

 

Beide Feuerbacher Mannschaften wurden ihrer Favoritenrolle gegen den unterklassigen Gegner gerecht und ziehen souverän in die nächste Runde ein.

 

SGM Steinhaldenfeld/Max Eyth See – Sportvg I 1:5

 

Torschützen: Müller, Rocys, Bozoglu, Özocak, J.Hug

 

TSV Steinenbronn II – Sportvg II 1:11

 

Torschützen: 3x Rupp, 2x Schauer, 2x Kächele, Brand, Kaminski, Hertenberger, Eigentor

 

32 Mannschaften sind in Runde 3 noch vertreten. Mit dem OFK Beograd, Türkspor Stuttgart und dem aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga Spvgg Cannstatt haben sich bereits drei hochgehandelte Vereine in der 2.Runde verabschiedet.

 

Die 3.Runde wird voraussichtlich am 15. oder  17.Oktober gespielt.

 

Alle Ergebnisse:hier

 

2.Mannschaft 2.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II gewinnt mit 5:3 beim TSV Mühlhausen!

 

Im nördlichsten Stadtteil Stuttgarts war heute Tag der offenen Tür. Beide Mannschaften agierten mit offenem Visier. Die Talkrabben steckten den zwischenzeitlichen Rückstand gut weg und konnten am Ende verdient gewinnen. Die erste Halbzeit war nicht gut. Zu passiv und zurückhaltend. Die zweite Halbzeit war auch auf Grund der Systemumstellung besser. Auf ihre Offensivqualitäten können sich die Talkrabben wie gewohnt verlassen. Der beim Stand von 1:2 aus Feuerbacher Sicht in der 64.Minute eingewechselte Rupp hatte mit 2 Toren und einer Vorlage erheblichen Anteil am Erfolg.

 

Torschützen/Vorlagen:

 

1:0/37.Min: Maurer/Vester

 

1:1/43.Min

 

2:1/47.Min

 

2:2/70.Min: Schauer/Frieß

 

2:3/72.Min: Rupp/Kächele

 

2:4/78.Min: Frieß/Rupp

 

3:4/79.Min:

 

3:5/86.Min: Rupp/Kächele

 

Nächste Woche empfängt man den ASV Botnang zum Derby im Sportpark.

 

S.R.

2.Mannschaft 1.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg Feuerbach II gewinnt mit 4:0 gegen den TSV Uhlbach!

 

Die Talkrabben starten erfolgreich in die Meisterschaft. Gegen die ersatzgeschwächten Gäste, die auf einige Leistungsträger verzichten mussten, stand am Ende ein nie gefährdeter und auch in der Höhe verdienter Sieg.

 

1:0/ 2.Min Start nach Maß. Nach Freistoß von Frieß konnten die Gäste noch einen Kopfball von Vester auf der Linie retten. Den von Schauer dann nicht mehr.

 

2:0/ 22.Min Der beste Angriff im Spiel wurde belohnt. Nach einer Kombination an der die halbe Feuerbacher Mannschaft beteiligt war, verwertete Brand eine perfekte Flanke von Maurer.

 

3:0/ 24.Min Nach Traumsolo von Vester, der fünf Gegenspieler stehen lassen konnte, vollendete Schauer zum Doppelschlag.

 

4:0/ 57.Min Schauer mit seinem dritten Tor heute, nach zweiter Vorlage von Maurer.

 

 In der Schlussphase vergab Frieß noch einen Elfmeter nach dem Rothe per Foul gestoppt worden war.

 

Insgesamt ein toller Start in die Saison, der in den vergangenen Jahren nicht immer geglückt ist. Die gesamte Mannschaft konnte heute überzeugen. Luca Schauer übernimmt mit 3 Toren die Führung in der Torschützenliste. Marc Maurer konnte seine guten Leistungen in der Vorbereitung auf der Zehn bestätigen, auch auf Grund eines deutlich verbesserten Fitnesszustandes im Vergleich zur letzten Saison. Neuzugang Matthias Vester überzeugte in der Defensive und mit starken Aktionen nach vorne. Bernd Schneider mit einem vorbildlichen und praktisch fehlerlosen Auftritt.

 

Nächste Woche spielt man beim TSV Mühlhausen, die mit einer deutlichen Niederlage in die Saison gestartet sind. Eine Bestätigung der Leistung und drei Punkte sind das Ziel.

 

S.R.

Presseschau FuPa
 
Das blockierte Spitzenteam
 
Nur ein Abgang bei der Sportvg Feuerbach II
 
Jochen Weber, Trainer der Sportvg Feuerbach II, möchte "erst mal Punkte gegen den Abstieg sammeln und, sofern möglich, solang wie möglich oben mithalten."
 
Theoretisch hat nicht viel gefehlt, um aufzusteigen. Neun Punkte waren es auf den TB Untertürkheim, um genau zu sein. Doch die Sportvg Feuerbach II, die vergangene Saison in der Staffel 1 der Kreisliga A auf Rang vier landete, hätte auch im Falle einer Meisterschaft nicht aufsteigen können, weil die erste Mannschaft nur eine Klasse höher in der Bezirksliga agiert – und dort auf Rang fünf landete. Dass die zweite Mannschaft den ganz großen Coup verpasste, kann ihr Trainer Jochen Weber daher verschmerzen. „Uns ist am Ende einfach die Luft ausgegangen“, sagt er. „Dass wir so lange um die Meisterschaft mitgespielt haben, ist super.“
 
Für die kommende Spielzeit gibt es also quasi kaum Verbesserungsbedarf. „Wir sind jetzt sogar noch besser eingespielt, wir hatten kaum Abgänge“, betont Weber. Lediglich Torwart Julian Carrasco hat Feuerbach in Richtung TV89 Zuffenhausen II verlassen, dafür verzeichnet der Club zwei Neuzugänge. In Matthias Vester wurde ein versierter Verteidiger mit Startelfpotenzial reaktiviert, der zuletzt beim DJK Rüppurr spielte. Für die Offensive kam Sphat Haxhimusa aus Köln, der per Zweitspielrecht in Feuerbach auflaufen wird. Ob die kommende Spielzeit, die mit der Partie gegen den TSV Uhlbach beginnt, noch ambitionierter angegangen werden kann? „Wir wollen erst mal Punkte gegen den Abstieg sammeln und, sofern möglich, solange wie möglich oben mithalten“, sagt Weber. Und vielleicht wird der Coach ja auch den einen oder anderen Blick auf den Tabellenstand der ersten Mannschaft werfen.

Presseschau FuPa

 

Lage der Liga: Kreisliga A1

 

Favorit verzweifelt gesucht

 

Die Leistungsdichte in der Kreisliga-A-Staffel eins ist in der neuen Runde größer geworden. Ein Favorit auf die Meisterschaft steht noch nicht fest.

 

Gott sei Dank, sie sind weg. Zumindest zwei von den Teams, die in der vergangenen Saison in der Staffel 1 der Fußball-Kreisliga A das Geschehen klar dominiert haben. Meister TB Untertürkheim und Vizemeister TV89 Zuffenhausen gehen – zumindest eine Spielzeit lang – künftig in der Bezirksliga ihrem sportlichen Treiben nach. Das sorgt allerdings in der darunter liegenden Klasse für ein kleines Machtvakuum. Und so könnte das Motto für die am Wochenende beginnende Runde „Favorit verzweifelt gesucht“ lauten. Denn nicht ein einziger Club gibt den Titelgewinn als klare Zielvorgabe aus.

 

Zugegeben: Einige haben es schwer, überhaupt aufzusteigen. Beispielsweise die Sportvg Feuerbach II. Die mischte vergangene Saison geraume Zeit im Titelrennen mit und könnte das erneut tun. Der Haken ist nur, dass bereits die erste Mannschaft der Sportvg in der Bezirksliga spielt und damit den Aufstieg blockiert. Auch die Reserve des TSV Weilimdorf gehört zu den Teams, für die der Sprung nach oben machbar wäre. Doch selbst wenn das gelänge, dann droht immer noch die Gefahr, dass die Weilimdorfer Erstvertretung aus der Landes- in die Bezirksliga absteigt. Dadurch würde der zweiten Mannschaft des TSV das gleiche Schicksal wie der Feuerbacher Reserve drohen.

 

Ohnehin weisen die Verantwortlichen aus Feuerbach und Weilimdorf die Favoritenrolle von sich. Wie übrigens auch die Sportfreunde Stuttgart, Aufsteiger und Dritter der Abschlusstabelle der Saison 2018/2019. „Die Leistung vom Vorjahr zu bestätigen, wird eine große Herausforderung“, schallt es verhalten von der Degerlocher Waldau. Nicht einmal der Bezirksliga-Absteiger VfB Obertürkheim, von einigen Konkurrenten zum Titelanwärter Nummer eins gekürt, will sich zu weit aus dem Fenster lehnen. „Vorne dabei sein“, lautet da die Devise – wie auch bei einigen anderen Clubs.

 

Für den Rest gilt die einfache Formel „drinbleiben“. Zumal sich auch noch nicht absehen lässt, mit welcher Qualität die Aufsteiger TV Kemnat und FC Stuttgart-Cannstatt aufwarten können.

2.Mannschaft Ende Vorbereitung/ Saisonstart

 

Die Talkrabben haben eine gute Vorbereitung absolviert. Perfekt war es nicht, da man zeitweise auf einige Spieler auf Grund Urlaub/Waldheim/Verletzungen verzichten musste. Trotzdem war die Trainingsbeteiligung meistens ordentlich und die Trainingseinheiten waren immer intensiv. Die Stimmung ist gut. Die Neuzugänge haben sich bereits gut integriert. Sechs Testspiele wurden absolviert. Fünf wurden gewonnen. Vorbereitung ist aber eben nicht die Meisterschaft. Allerdings kann man so mit Rückenwind in die Liga gehen, auch wenn die Generalprobe gegen den Bezirksligaaufsteiger TBU verloren ging. Einige Spieler befinden sich schon in guter Frühform. Andere haben schon noch etwas Nachholbedarf. Ein bitterer Wehrmutstropfen war die schwere Verletzung von Paul Rombach beim Testspiel in Vaihingen, der bisher sehr starke Leistungen in der Vorbereitung gezeigt hatte. Alles Gute Paul. Du wirst wieder!

 

Sportvg II – SC Stammheim II 7:2

 

Klarer Sieg am Ende des Trainingslagerwochenendes. Mit teilweise guten Spielzügen, aber auch noch verbesserungswürdigem Stellungsspiel in einigen Situationen. Tim Frieß überragte mit 4 Toren und einer Vorlage.

 

Tore: 4xFrieß,Brand,Kaminski,Kächele

 

Vorlagen: 2x Kächele,Lenz,Renninger,Frieß,Ludwig

 

Grundsätzlich wird an dieser Stelle wenig über Schiedsrichter geschrieben, da die Aufgabe oft schon herausfordernd genug sein kann und sich Spieler und Verantwortliche oft besser an die eigene Nase fassen sollten. Allerdings spielte sich in der 73.Minute eine dubiose Szene ab. Der Schiedsrichter zeigte Enes Keseroglu auf Feuerbacher Seite die Gelb-Rote Karte, da der Wechsel aus seiner Sicht nicht vorher angezeigt wurde. Die Sportvg bekam allerdings ein Zeichen für den Wechsel. Am Ende soll das ein Zeichen für die Trinkpause gewesen sein. Auch das Einreden der fairen Gäste auf den Unparteiischen, seine Entscheidung doch besser zu korrigieren, führte zu nichts. Mal davon abgesehen, dass es sich hier um ein undramatisches Missverständnis gehandelt hat, hätte man bei einem Freundschaftsspiel, insbesondere bei der Hitze, auch etwas mehr Fingerspitzengefühl erwarten können.

 

 

1. SV Fasanenhof  – Sportvg II 0:8

 

Ein erneuter Kantersieg. Das neu gegründete Team aus dem Stuttgarter Süden startete gut, konnte aber am Ende gegen souveräne Talkrabben nicht mehr mithalten.

 

Tore: 4x Rupp,2x Schauer, Renninger, Kächele

 

Vorlagen: 3x Kächele, 2x Ludwig, 2x Schauer

 

 

 

KSV Hoheneck – Sportvg II 2:3

 

Ein gutes Spiel der Talkrabben. Mit viel Ballbesitz und sicherem Spielaufbau. Zudem konnte ein zweimaliger Rückstand gedreht werden.

 

Tore: 2x Frieß, Kächele

 

Vorlagen: Maurer, Schauer, Frieß

 

 

 

SV Vaihingen – Sportvg II 2:4

 

Die Sportvg zeigte eine starke Leistung gegen den zugegebenermaßen gerade in Turbulenzen steckenden Bezirksligisten. Nach 26 Minuten führte man bereits 4:0.

 

Tore: 2x Kaminski, Vester, Schneider

 

Vorlagen: 2x Kächele, Kaminski

 

 

 

Sportvg II – Sportvg U 19 5:2

 

Gespielt wurden 3x 30 Minuten. Ein guter vereinsinterner Test, den man zur Tradition machen könnte.

 

Tore: 5x Schauer

 

Vorlagen: Barraco 2x, Rothe, Maurer, Vester

 

 

 

Sportvg II – TB Untertürkheim II 2:5

 

Ausgemacht war ein Testspiel gegen die zweite Mannschaft. Die Gäste kamen allerdings praktisch mit der Erstvertretung. Insbesondere in der Offensive ersatzgeschwächte Talkrabben zeigten eine starke kämpferische Leistung mit einigen guten Angriffsaktionen. Das Trainerteam Weber/Marquardt zeigte sich nach dem Spiel trotz Niederlage zufrieden.

 

Jetzt hofft man auf eine Entspannung im personellen Bereich für das erste Meisterschaftsspiel, da sich im eigentlich auch in der Breite guten Kader, doch einige verletzungsbedingte Ausfälle in den letzten Wochen angesammelt haben.

 

Tore: Brand, Kaminski

 

Das weitere geplante  Testspiel gegen den TSV Harthausen wurde vom Gegner abgesagt. Dafür wurde eine ordentliche Konditionseinheit angesetzt.

 

 

In der ersten Runde des Bezirkspokals dieses Wochenende hatten die Talkrabben ein Freilos und somit spielfrei. Nächsten Sonntag startet der Ligabetrieb.

 

Wir begrüßen den VfB Obertürkheim, den FC Stuttgart Cannstatt und den TV Kemnat neu in der Kreisliga A Staffel 1.

 

Es gibt ein paar neue relevante Regeln. U.a. muss der Ball beim Abstoß nicht mehr aus dem Strafraum gespielt werden. Tore durch unabsichtliches Handspiel bzw. in unmittelbarem Zusammenhang damit, werden nicht mehr gezählt. Ausgewechselte Spieler müssen das Spielfeld über die nächste Begrenzungslinie verlassen. Trainer können mit Gelben und Roten Karten verwarnt werden. Wenn der Ball den Schiedsrichter berührt, ist dieser bei relevanten Szenen nicht mehr „Luft“, stattdessen wird das Spiel mit Schiedsrichterball fortgesetzt. Der Torhüter darf den Ball trotz Rückpass nach einem missglückten eigenen Klärungsversuch mit der Hand aufnehmen. Bilden drei oder mehr Spieler eine Mauer, müssen alle Spieler des angreifenden Teams einen Abstand von mindestens einem Meter zur Mauer einhalten.

 

Jetzt wird es ernst. Die Mannschaft ist heiß auf den Saisonbeginn gegen den TSV Uhlbach, die einzige Mannschaft gegen die man letzte Saison zweimal ohne Punkte vom Platz ging. Das will man nicht wiederholen. Gespielt wird Sonntag 01.09./15 Uhr im Sportpark.

 

S.R.

2.Mannschaft Fupa-Teamcheck

 

Trainer Jochen Weber im Interview: hier im Link

 

 

1. Wie zufrieden seid ihr mit der vergangenen Spielzeit? 

 

Wir sind mit der vergangenen Spielzeit mehr als zufrieden. Wir haben als Zweiermannschaft bis zum Schluss um den Meistertitel mitgespielt. Auch wenn in den letzten Spielen, sprichwörtlich auf der Zielgeraden, die Luft ausging, sind wir mit der Platzierung hochzufrieden.

 

 

Wurden die gesteckten Ziele erreicht?

 

Definitiv! Wir hatten ziemlich früh in der Saison nichts mehr mit dem Abstieg zu tun und haben sogar kurzfristig die Tabellenführung inne gehabt.

 

2. Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?

 

Das Trainer- und Betreuerteam bleibt komplett erhalten. Weber/Marquardt bilden das Trainergespann, Peter Marquardt bleibt Betreuer und Frank Schubert bleibt Torwarttrainer. 

 

Bis auf einen kurzfristigen Wechsel von unserem Torwart Julian Carrasco zum TV 89 Zuffenhausen bleibt das komplette Team zusammen. 

 

Man konnte mit Matthias Vester einen starken Neuzugang für den Defensivbereich und mit Sphat Haxhimusa einen offensiven Spieler mit Zweitspielrecht für uns gewinnen.

 

3. Worauf liegt der Schwerpunkt in der Vorbereitung? Steht ein Testspiel gegen einen besonderen Gegner an?

 

In der Vorbereitung mitten in der Urlaubszeit gilt es irgendwie alle wieder auf einen akzeptablen Fitnesszustand zu bringen und die Abläufe zwischen den Mannschaftsteilen wieder herzustellen. Ein besonderes Testspiel ist aufgrund von urlaubsbedingtem Personalmangel nicht geplant.

 

4. Wie lautet die Zielsetzung für die neue Saison?

 

Die Zielsetzung lautet natürlich immer erst mal schnellstmöglich nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Als längerfristiges Ziel ist man nicht abgeneigt wieder vorne mitzuspielen.

 

5. Gibt es darüber hinaus noch Neuigkeiten im Verein oder Umfeld?

 

Unsere erste Mannschaft hat eine phantastische Saison in der Bezirksliga gespielt und hat sich kadermässig sehr breit aufgestellt. Das freut uns sehr! 

 

6. Auf was freut ihr euch in der kommenden Saison am meisten? Was wird das Highlight?

 

Es gibt in der nächsten Saison nicht den Topfavoriten in der Kreisliga A, Staffel 1. Es gibt mehrere starke und gefestigte Teams, wodurch sich eine durchaus interessante Saison ergeben kann, in der man in jedem Spiel hart um die Punkte kämpfen muss.

7.Prognosen (Nennung reicht)
Meisterschaftsfavorit(en): Sportfreunde Stuttgart, TSV Uhlbach, TV Zazenhausen 
Euer Saisonziel: vorne mitspielen um die Plätze 1-5

 

Die 2.Mannschaft steigt am kommenden Dienstag in die Vorbereitung ein.

 

Folgende Testspiele sind bisher angesetzt:

 

Sonntag 21.07./17:00 Uhr Sportvg II – SC Stammheim II

 

Sonntag 28.07./15:00 Uhr KSV Hoheneck – Sportvg II

 

Freitag 02.08./19:30 Uhr SV Vaihingen – Sportvg II

 

Sonntag 11.08./17:00 Uhr Sportvg II – TSV Harthausen

 

Am 23.08 bestreiten die 1. und 2.Mannschaft mit der U-19 und ggf. der Frauenmannschaft ein vereinsinternes Mixturnier, mit anschließendem Speis und Trank. Eine tolle Idee der Trainerteams.

 

Die 1.Bezirkspokalrunde wird am 25.08.2019 ausgetragen. Die Auslosung findet noch statt. Das erste Saisonspiel steigt am 01.09.2019. Der Spielplan wird noch bekannt gegeben.

 

 

Beide Mannschaften können auf eine gute vergangene Saison zurückblicken. Jetzt geht es darum daran anzuknüpfen und sich weiter zu verbessern, die Neuzugänge schnell zu integrieren und wieder eine verschworene Einheit zu werden. Bei der Konkurrenz hat sich viel getan in der Sommerpause. Eine interessante Punktspielrunde scheint garantiert.

 

S.R.