FAKTEN - DATEN - TATEN

 

ALLES ÜBER DIE FUSSBALLER DER

 

SPORTVG FEUERBACH

2.Mannschaft 12.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II schlägt Grün-Weiß Sommerrain mit 3:1!

 

Wenn man es sich nicht phasenweise selber schwer gemacht hätte,wäre der Sieg möglicherweise noch deutlicher ausgefallen.Der Start war gut.Früh im Spiel konnten die Talkrabben in Führung gehen.In der Folgezeit dann eher eine durchwachsene Leistung der Hausherren gegen schwache Sommerrainer.Torhüter Carrasco musste sogar mehrfach den Ausgleich verhindern,auf Grund unkonzentrierter Aktionen der Talkrabben insbesondere mit unnötigen Ballverlusten und fehlerhaftem Stellungspiel.Erwähnenswert ist noch,dass der Gästetorhüter nach einer Notbremse die Rote Karte hätte sehen müssen.

 

In der 2.Halbzeit dann zwei gut herausgespielte Tore der Sportvg und der Ehrentreffer nach einem Gestocher im Strafraum.

 

Insgesamt war es ein verdienter Pflichtsieg.Nächsten Samstag im anspruchsvollen Bezirkspokalachtelfinale muss man wahrscheinlich eine Schippe drauf legen wenn man ins Viertelfinale will.Die Mannschaft hat das drauf.

 

Feuerbach spielte mit: siehe Link

 

Tore/Vorlagen:

 

1:0/07.Min Halbherr aus kurzer Instanz nach Ecke von Frieß

 

2:0/52.Min Barraco mit schönem Kopfball nach präziser Flanke von Lenz

 

3:0/72.Min Schauer mit trockenem Abschluss nach scharfer Hereingabe von Frieß

 

3:1/75.Min

 

S.R.

 

2.Mannschaft 11.Spieltag Kreisliga A

 

Das Spiel der Sportvg Feuerbach II beim MTV Stuttgart II wurde abgebrochen!

 

Auf Grund eines Hagelherbststurmes beendete der Schiedsrichter das Spiel kurz nach der Halbzeitpause beim Spielstand von 1:1 vorzeitig.Frieß hatte für die Talkrabben getroffen.Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

 

So was ist natürlich nie geschickt.Sportlich aber in dem Fall möglicherweise kein Nachteil,da sich die Personaldecke zwar mittlerweile etwas entspannt hat,allerdings vor allem in der Offensive noch einige Leistungsträger fehlen bzw. nicht fit sind.

 

S.R.

 

2.Mannschaft 10.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II unterliegt dem VfL Stuttgart mit 0:2!

 

Es wäre heute auf jeden Fall was drin gewesen.Die erste Halbzeit war ausgeglichen,allerdings mit den klar besseren Chancen auf Seite der Hausherren.Halbherr und Maurer schossen den Gästetorhüter aus kurzer Distanz an und Frieß verzog knapp.

 

Das 0:1 in der 55.Minute legte man sich praktisch selber ins Tor.Das 0:2 fünf Minuten später,ein Sonntagsschuss aus 30 Metern,war dann die Vorentscheidung.

 

In der Folgezeit machte sich dann der Ausfall der kompletten etatmäßigen Offensive endgültig bemerkbar.Es fehlte einfach die Durchschlagskraft.

 

Feuerbach spielte mit: siehe Link

 

Abhaken ist die beste Reaktion.In den kommenden fünf Partien bis zur Winterpause warten Gegner auf Augenhöhe und aus der unteren Tabellenregion.Wenn man konzentriert in die nächsten Wochen geht und die überwiegend guten Leistungen der letzten Spiele betätigt,dann wird man noch einige Punkte sammeln.Die Rückkehr einiger Rekonvaleszenten wäre natürlich hilfreich.

 

Im Bezirkspokal-Achtelfinale trifft man am Samstag den 25.11./13 Uhr auf den ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisliga Stuttgart Staffel 2 ABV/07 Stuttgart.Ein harter Brocken.Der ABV konnte u.a. den Bezirksligisten SpVgg Möhringen mit einem deutlichen 4:1 aus dem Pokalwettbewerb werfen.Man braucht sich nicht verstecken.Die Talkrabben wollen ins Viertelfinale!

 

S.R.

Bezirkspokal 3.Runde

 

SC Stammheim II - Sportvg I 3:5 n.E.

 

Tore/Aufstellung:hier

 

SV Slaven Möhringen - Sportvg II 0:8

 

Tore/Aufstellung:hier

 

Beide Mannschaften konnten ins Achtelfinale einziehen.Jetzt ist man gespannt auf die Auslosung.

 

S.R.

1.Mannschaft 9.Spieltag Bezirksliga

 

Die Sportvg I schlägt den SV Vaihingen mit 3:2!

 

Hier die Spielszenen zum wichtigen 3:2 Erfolg unserer Mannschaft gegen den Tabellennachbarn aus Vaihingen am letzten Spieltag.
Nach dem bärenstarken Spiel gegen Cannstatt hoffentlich der Befreiungsschlag.Ein weiterer Sieg morgen bei Beograd Stuttgart wäre Gold wert.Alle drücken die Daumen!

 

Aufstellung: hier

 

Tore:

 

1:0/06.Min Dominik Hug

1:1/35.Min

2:1/45.Min Julian Hug

2:2/71.Min

3:2/72.Min Dominik Hug

 

S.R.

2.Mannschaft 9.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II gewinnt mit 4:0 bei der SpVgg Stgt. Ost!

 

An einem perfekten Fussballsonntag  konnten die Talkrabben einen souveränen Auswärtssieg einfahren.Der Sieg war nie gefährdet.Am Ende hätte man das Torverhältnis noch deutlicher verbessern können.Erwähnenswert noch der Einsatz von Feldspieler Marc Renninger im Tor für den urlaubsabwesenden Carrasco.Er machte seine Sache sehr gut und konnte das erste Saisonspiel ohne Gegentor für die Talkrabben in dieser Saison für sich verzeichnen.

 

Feuerbach spielte mit: siehe Link

 

Tore (Vorlagen):

 

0:1 /17.Min Halbherr (aus kurzer Distanz nach Kopfballvorlage von Schauer)

 

0:2 /44.Min Kaminski (sehenswerter Distanzschuss aus über 30 Metern)

 

0:3 /70.Min Kächele (schöne Kombination mit einem Kontakt zwischen mehreren Spielern.Das letzte Zuspiel kam von Lenz)

 

0:4 /72.Min Lenz (gutes Zusammenspiel ähnlich dem 3:0 mit Vorlage von Annunziata)

 

Jetzt hat man erst mal ordentlich Luft auf einen direkten Abstiegsplatz.Stgt.-Ost wird die Sportvg II bei normalem Saisonverlauf in dieser Saison in der Tabelle nicht mehr überholen.Im nächsten Ligaspiel trifft man auf den hochgehandelten Meisterschaftsfavoriten VfL Stuttgart.Bei einem Sieg und einer perfekten Konstellation aller Ergebnisse am nächsten Spieltag könnte man sogar auf den 3.Tabellenplatz springen.Das wär mal was nach dem sehr durchwachsenen Saisonstart.

 

Jetzt steht erst mal die 3.Runde des Bezirkspokal am Mittwoch beim SV HNK Slaven Möhringen an.Man ist klarer Favorit gegen den Vorletzten der Kreisliga B Staffel 3.Umso ärgerlicher wäre ein Ausscheiden.Man wird die Aufgabe konzentriert angehen und will unbedingt das Achtelfinale erreichen.

 

S.R.

 

1.Mannschaft 8.Spieltag Bezirksliga

 

Spvgg Cannstatt - Sportvg Feuerbach 3:3 (0:1)

 

Aufstellung: Björn Fante, Nenad Stevanovic, Durim Haklaj, Zabedin Bajrami, Harun Kalkat, Kastriot Jashari (Arben Muslija), Michael Müller, Dominik Hug, Julian Hug, Raffaele Di Muccio (Leon Cesarano), Muhidin Suljkic (Selahattin Degirmenci)

 

Die Sportvg holte nach einem starken Auftritt ein hoch verdientes Unentschieden beim Tabellendritten in Cannstatt. Mit etwas mehr Glück wäre durchaus ein Sieg für die Gäste möglich gewesen.

Die Partie hatte zunächst mit einem Weckruf für die Gäste begonnen. Nach einem etwas zu kurzen Rückpass der Feuerbacher Hintermannschaft, musste Torhüter Björn Fante in der 2. Minute zunächst gegen einen Gästestürmer abwehren. Zwei Minuten später spielte Muhidin Suljkic einen diagonalen Ball aus dem rechten Mittelfeld auf Raffaele Di Muccio, der über halbrechts in den Strafraum der Gastgeber ging, mit seinem Abschluss jedoch an Torhüter Guiseppe Pellegrino scheiterte. In der 5. Spielminute setzte sich Feuerbachs Durim Haklaj auf der linken Grundlinie durch. Seinen Schuss aus spitzen Winkel wehrte Guiseppe Pellegrino noch ab. Gegen den Nachschuss von Dominik Hug konnte er jedoch nichts mehr machen, so dass die Sportvg mit 0:1 in Führung ging. Nach der Gästeführung taten sich die Cannstatter schwer wieder ins Spiel zu kommen. Bei den Gästen lief es dagegen immer besser. In der 12. Minute spielte erneut Muhidin Suljkic diagonal auf Raffaele Di Mucci, der über halblinks in den Strafraum ging und erneut an Guiseppe Pellegrino scheiterte. Fünf Minuten später spielte Nenad Stevanovic auf Julian Hug auf der rechten Angriffsseite. Dessen Hereingabe kam zu Raffaele Di Muccio. Der abschließende Schuss wurde abgewehrt. In der 21. Minute spielte Feuerbachs Julian Hug auf Muhidin Suljkic vor dem Strafraum der Gäste. Der Mittelfeldspieler zog aus zweiundzwanzig Metern ab. Der Ball ging nur knapp am Pfosten des Cannstatter Tors vorbei. Von den Gastgebern war in dieser Phase des Spiels nur wenig zu sehen. Lediglich bei Standardsituationen blitzte deren Torgefährlichkeit auf. Eine Viertelstunde später behauptete Michael Müller den Ball im Mittelfeld und spielte auf Raffaele Di Muccio in leicht rechts versetzter Position. Der Angreifer schickte Dominik Hug in den Cannstatter Strafraum. Sein Schuss aus rechts versetzter Position ging am Tor vorbei. Mit einer hochverdienten Gästeführung ging es in die Halbzeitpause.

 

Die zweite Spielhälfte begann erneut gut für die Sportvg. In der 49. Spielminute erhielten die Gäste einen Freistoß in leicht links versetzter Position vor dem Strafraum der Cannstatter. Zabedin Bajrami verwandelte den Ball aus fünfundzwanzig Metern im Tor zur 0:2-Gästeführung. Sechs Minuten später klärte die Sportvg auf de rechten Abwehrseite nicht konsequent genug. Cannstatt spielte schnell auf die Grundlinie. Die Hereingabe verwandelte Alexander Grigorias zum überraschenden 1:2-Anschlusstreffer für Cannstatt. Zwei Minuten später setzte sich Cannstatts Kevin Gullmann gegen einen Feuerbacher durch und ging über halblinks in den Strafraum der Sportvg. Den Abschluss wehrte Torhüter Björn Fante jedoch ab. Aber die Gäste steckten diese Situationen weg und kamen ihrerseits wieder zu eigenen Torchancen. In der 64. Minute schickte Muhidin Suljkic seinen Mitspieler Dominik Hug mit einem geschickten Zuspiel über die linke Angriffsseite in den Strafraum der Gastgeber. Seine Hereingabe kam zu Raffaele Di Muccio, der aus der Nahdistanz zum 1:3 für die Sportvg verwandelte. Drei Minuten später leisteten sich die Gäste erneut ein schwaches Zuspiel in den hinteren Reihen. Der Ball gelangte daraufhin zum eingewechselten Rui Pedro Carvalho Pinheiro, der im Strafraum zum 2:3-Anschluss verwandelte. Auf der Gegenseite ging Feuerbachs Dominik Hug in der 72. Minute von der linken Seite in den Strafraum der Gäste. Sein Schuss ging am langen Pfosten des Tors von Guiseppe Pellegrino vorbei. Drei Minuten später vergaben die Gäste die klarste Gelegenheit wieder mit zwei Treffern in Führung zu gehen. Nach einer Hereingabe von der rechten Angriffsseite gelangte der Ball zu Muhidin Suljkic, der frei vor dem Tor der Gastgeber stand. Der Mittelfeldspieler zögerte etwas zu lange, so dass Guiseppe Pellegrino schließlich abwehren konnte. In der 80. Spielminute segelte eine Flanke aus dem linken Halbfeld in den Strafraum der Gäste. Der bedrängte Björn Fante konnte im Fallen den Ball nicht festhalten. Michael Ziegler verwandelte den freien Ball zum 3:3-Ausgleich im Netz der Gäste. Kurz vor Spielende vergab Feuerbachs Arben Muslija die letzte Gelegenheit des Spiels. Der Angreifer kam in rechts versetzter Position im Strafraum von Cannstatt zum Abschluss. Guiseppe Pellegrino konnte jedoch abwehren.

 

Michael Niethammer

2.Mannschaft 8.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II schlägt die SG Untertürkheim mit 4:3!

 

Die Talkrabben konnten heute ein wichtiges Spiel für sich entscheiden.

 

Mann des Tages war der überragende Luca Schauer mit 3 Toren.

 

Tore/Vorlagen:

 

1:0 (14.Min) Kächele/ Barraco

 

1:1 (32.Min)

 

2:1 (43.Min) Schauer/ Döringer

 

2:2 (57.Min)

 

3:2 (61.Min) Schauer/ Annunziata

 

4:2 (81.Min) Schauer/ Kächele

 

4:3 (94.Min)

 

Aufstellung: siehe Link

 

Nächste Woche steht ein richtungsweisendes Spiel beim Vorletzten Spvgg Ost an.Gewinnt man geht die Reise ins obere Tabellendrittel.Verliert man,droht ein Abstiegsplatz.Wenn alle ihre Leistung abrufen geht es nach oben.

 

S.R.

 

1.Mannschaft 7.Spieltag Bezirksliga

 

Sportvg FeuerbachSV Bonlanden 1:3 (1:1)

 

Aufstellung: Björn Fante, Nenad Stevanovic, Durim Haklaj (Suheyp Berber), Zabedin Bajrami, Harun Kalkat, Jordanis Pantzartzis, Mertcan Özocak (Michael Müller), Dominik Hug, Julian Hug, Raffaele Di Muccio (Leon Cesarano), Arben Muslija (Muhidin Suljkic)

 

Die Sportvg verlor das Heimspiel gegen den Tabellenführer SV Bonlanden nach engagiertem Spiel am Ende mit 1:3 Toren. Dabei nutzten die Gäste in der zweiten Spielhälfte kleinere Fehler der Sportvg zu ihren Torerfolgen.

 

Obwohl die Favoritenrolle in dieser Begegnung klar bei den Gästen lag, ergab sich bereits in der 2. Spielminute die erste Torgelegenheit für die Sportvg. Dominik Hug brachte einen Eckstoß von der linken Seite direkt auf das Gästetor, wobei Torhüter Luca Wiedmann gerade noch abwehren konnte. Im Anschluss entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem sich keines der beiden Teams Vorteile erspielen konnte. Allerdings konnten die Gastgeber in der 18. Minute eine Flanke von der linken Angriffsseite nicht verhindern. Am langen Pfosten nahm Bonlandens Angreifer Rüchan Pehlivan den Ball direkt ab und verwandelte aus zehn Metern zur 0:1-Gästeführung. Auf der Gegenseite ging vier Minuten später ein abgefälschter Schuss von Mertcan Özocak aus leicht rechts versetzter Position nur knapp am Tor von Bonlanden vorbei. In der 24. Spielminute brachte Dominik Hug einen Eckstoß von der linken Seite vor das Tor der Gäste. Der Ball wurde zu kurz abgewehrt und gelangte erneut zu Domink Hug. Dessen Schuss aus dem linken Halbfeld landete zum 1:1-Ausgleich im Tor von Luca Wiedmann. Bis zum Pausenpfiff ließen beide Teams keinerlei weiter Torgelegenheiten zu, so dass es mit diesem Spielstand in die Halbzeitpause ging.

 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte wurden die Gäste zielstrebiger. In der 47. Minute profitierte Bonlanden von einem Abspielfehler der Sportvg. Nico Presthofer ging mit dem Ball in Richtung Strafraum der Gastgeber. Seinen Schuss aus leicht rechts versetzter Position wehrte Feuerbachs Björn Fante jedoch ab. Zwei Minuten später brachten die Gäste einen Eckstoß von der rechten Seite in den Strafraum der Sportvg, wo Markus Großhans zum Abschluss kam. Erneut konnte Torhüter Björn Fante abwehren. Damit war für die Sportvg die Anfangsoffensive der zweiten Spielhälfte zunächst überstanden. Nach einem Freistoß der Gäste von der rechten Grundlinie kam Ronald Ried in der 60. Spielminute im Feuerbacher Strafraum zum Kopfball, der zur 1:2-Führung für den Tabellenführer im Tor von Björn Fante landete. Nach dem erneuten Rückstand gelang es der Sportvg diesmal nicht, wieder zu eigenen Torgelegenheiten zu kommen bzw. verstanden die Gäste es dies zu verhindern. In der 85. Minute kam der eingewechselte Ömur Karatas in der Feuerbacher Hälfte in rechts versetzter Position an den Ball und ging in den Strafraum der Sportvg. Sein abschließender Schuss aus zwölf Metern landete zum 1:3-Endstand  im Netz des Feuerbacher Tors. Trotz der Niederlage zeigte die Sportvg gegen den Tabellenführer ein engagiertes und ansprechendes Spiel. Dennoch sollten in den nächsten Spielen die notwendigen Punkte geholt werden, um den Anschluss an die anderen Mannschaften der unteren Tabellenhälfte nicht zu verlieren.   

 

Michael Niethammer

 

2.Mannschaft 7.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II verliert bei Ermis Stuttgart mit 2:4!

 

Nach guter erster Halbzeit (0:0) starteten die Talkrabben katastrophal in Hälfe zwei.Nach 60 Minuten stand es 3:0 für Ermis.Die Mannschaft gab sich zwar nicht auf und kam zwischenzeitlich auf 2:3 heran.Für Punkte reichte es aber nicht mehr.

 

Beim Tabellenzweiten Ermis kann man verlieren.Ärgerlich sind die Niederlagen gegen Uhlbach und Mühlhausen.

 

Aufstellung/Torschützen: siehe Link

 

S.R.

 

2.Mannschaft 6.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II schlägt den ASV Botnang mit 2:1!

 

Starke 1.Halbzeit.Schwache 2.Halbzeit.Am Ende reicht es für drei wichtige Punkte im Derby.

 

Die Talkrabben starteten wieder optimal in die Partie und gingen nach 6 Minuten in Front.Mit der Führung im Rücken bestimmte man das Spiel und konnte in der 26.Minute auf 2:0 erhöhen.Den erfolgreichen Botnanger Angriff (15 Tore in den letzten drei Spielen) hatte man gut im Griff.Viel zu bemängeln gab es eigentlich nicht.

 

In der 2.Halbzeit dann ein anderes Bild.Botnang gelang in der 56.Minute der Anschlusstreffer.Viele Fehlpässe der Talkrabben sorgten dafür,dass man nicht für Entlastung sorgen konnte.Die wenigen Kontermöglichkeiten wurden schlampig zu Ende gespielt.Positiv war allerdings,dass man klare Torchancen der Gäste verhindern konnte.

 

Tore/Vorlagen:

 

1:0/06.Min Kächele versenke aus kurzer Distanz nachdem Halbherr eine Ecke von Frieß verlängern konnte.

 

2:0/26.Min Annunziata eiskalt unten rechts nach Ablage von Halbherr

 

2:1/56.Min

 

Feuerbach spielte mit: siehe Link

 

Samstag vor einer Woche belegte man noch den vorletzten Tabellenplatz.Heute hat man 7 Mannschaften hinter sich in der Tabelle und steht in Pokalrunde 3.Starke Woche für die Sportvg II.

 

S.R.

 

2.Mannschaft Bezirkspokal 2.Runde

 

Die Sportvg II schlägt den MTV Stuttgart mit 2:1!

 

Dank einer tollen Leistung und großem Kampf konnten die Talkrabben den letztjährigen Tabellenfünften der Bezirksliga aus dem Pokal werfen.

 

Hier die Feuerbacher Helden:

 

Carrasco,Possienke,Groß,Döringer,Renninger,Frieß (80.Min Ekinci),Motzko (89.Min Schmidt),Maurer (59.Min Barraco),Annunziata (89.Min Dellova),Kaminski,Halbherr.

 

Tore:

 

0:1/ 19.Min

 

1:1/ 21.Min Halbherr

 

2:1/ 67.Min Frieß

 

Die Formkurve zeigt steil nach oben.Jetzt will man die Euphorie mitnehmen.

 

S.R.

 

2.Mannschaft 5.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II gewinnt mit 3:2 beim SSV Zuffenhausen

 

Was für ein Spiel!

 

Stark ersatzgeschwächte Talkrabben starteten perfekt.Ein weiter Einwurf von Frieß wurde zu kurz geklärt.Döringer verwandelte sehenswert aus 16 Metern zum 0:1.

 

Die folgende halbe Stunde zeigte die Sportvg ein gutes Spiel.Gefährlich wurde man immer wieder durch weite Einwürfe und Standards von Frieß und die starke rechte Seite Schneider/Halbherr.Auch Marc Maurer konnte einige gefällige Distanzschüsse setzen.

 

In der 27.Minute konnte Carrasco noch mit einem starken Reflex ein Gegentor verhindern,den Ausgleich zwei Minuten später allerdings nicht mehr.Ein langer Torwartabschlag des SSV hüpfte einmal auf und die Feuerbacher Abwehr stand dem generischen Stürmer nur geschlossen Spalier.

 

Danach dominierte der SSV und kam zu guten Chancen.Gegen Ende der Halbzeit konnten sich die Talkrabben wieder etwas fangen.

 

Zu Beginn der 2.Halbzeit übernahmen die Gäste wieder das Spielgeschehen.Insbesondere Schauer erarbeitete sich gute Chancen.Außerdem konnte er viele Bälle gut festmachen und gewann die meisten seiner Zweikämpfe.

 

In der 63.Minute dann die Führung des SSV.Ein misslungener Befreiungsschlag landete beim Gegner.Das verlorene Kopfballduell und der anschließende verlorene Zweikampf machte die Fehlerkette perfekt.

 

Die Talkrabben waren geschockt.Jedoch gelang es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren.In der 79.Minute gelang Kaminski durch einen schönen Kopfball nach einer Ecke von Frieß der Ausgleich.

 

In den letzten 10 Minuten folgte ein offener Schlagabtausch.Der  Sportvg gelang in der letzten Minute noch eine klasse Angriff.Luca Schauer versenkte den Ball zum 3:2 Siegtreffer und konnte nur von einer jubelnden Spielertraube eingefangen werden.

 

Tore/Vorlagen:

 

0:1/ 01.Min Döringer

 

1:1/ 29.Min

 

2:1/ 63.Min

 

2:2/ 79.Min Kaminski/Frieß

 

2:3/ 90.Min Schauer/Halbherr

 

Feuerbach spielte mit: s.Link

 

Am Ende waren alle erleichtert und stolz auf die gezeigte Moral.

 

Am Dienstag empfängt man im Bezirkspokal den MTV Stuttgart.Am kommenden Sonntag kommt der ASV Botnang in den Sportpark.Mit drei Siegen in Folge die Mannschaft der Stunde in der Kreisliga A/Staffel 1.Es wird Zeit die Serie zu beenden und selber eine zu starten.

 

Auf unserer Homepage gibt es Bilder gegen Uhlbach und Mühlhausen von Fabian Molle.Vielen Dank.

 

S.R.

1.Mannschaft 4.Spieltag Bezirksliga

 

Sportvg FeuerbachMTV Stuttgart 0:3 (0:1)

 

Aufstellung: Björn Fante, Nenad Stevanovic, Selahattin Degirmenci (Suheyp Berber), Zabedin Bajrami (Durim Haklaj), Harun Kalkat, Leon Cesarano, Dominik Hug, Julian Hug, Amir Limani, Muhidin Suljkic (Raffaele Di Muccio), Harun Sever (Jordanis Pantzartzis)

 

Die Sportvg musste gegen die Gäste vom MTV Stuttgart eine deutliche Heimniederlage hinnehmen. Lediglich in der Anfangsphase der Partie konnten die Feuerbacher an die guten Leistungen der bisher gezeigten Spiele anknüpfen.

 

Der Auftakt der Begegnung gehörte zunächst den Gastgebern von der Sportvg. Bereits in der 1. Spielminute gelangte der Ball zu Amir Limani in links versetzter Position im Strafraum der Gäste. Seinen Schuss lenkte Torhüter Hannes Scholz am Tor vorbei. Drei Minuten später ging Feuerbachs Leon Cesarano mit den Ball am Fuß in den Strafraum des MTV. Dort umkurvte er den Torhüter Hannes Scholz, wurde jedoch zu weit nach links abgetrieben. Dennoch legte er auf den mitgelaufenen Kapitän Harun Sever ab. Dessen Schuss aus siebzehn Metern wurde jedoch abgefälscht und verfehlte daher sein Ziel. Auf der Gegenseite kam der Ball zu Gästestürmer Raphael Hahn am Strafraum der Sportvg, wo er sich mit einer kurzen Bewegung Platz verschaffte und aus sechzehn Metern knapp am Tor von Björn Fante vorbeischoss. Drei Minuten später erlaubte sich die Sportvg ein  schwaches Zuspiel in der eigenen Abwehrreihe. Edgar Tchokoteu Goundjo hatte dabei aufgepasst, holte sich den Ball und spielte auf Raphael Hahn, der aus zehn Metern zur 0:1-Gästeführung verwandelte. Nach einer Viertelstunde spielte MTVs Friedrich Pfeifer Koelln aus dem Mittelfeld auf Raphael Hahn in der Hälfte der Sportvg. Die Feuerbacher spekulierten dabei wohl auf eine Abseitsposition des Angreifers. Da der Pfiff jedoch ausblieb, ging Hahn in Richtung Tor. Den abschließenden Schuss wehrte Björn Fante ab. Zehn Minuten später erhielt die Sportvg einen Freistoß in zentraler Position vor dem Gästestrafraum. Den Schuss von Nenad Stevanovic aus neunzehn Metern lenkte Hannes Scholz an seinem Tor vorbei. In der 30. Minute kam Gästestürmer Edgar Tchokoteu Goundjo aus siebzehn Metern zum Schuss, der sein Ziel jedoch verfehlte. Auf der Gegenseite flankte Feuerbachs von der rechten Grundlinie vor das Tor von Hannes Scholz. Am langen Pfosten kam Dominik zum Kopfball, der am Pfosten des Gästetors vorbei ging. Kurz vor dem Halbzeitpfiff scheiterte erneut Nenad Stevanovic mit einem Freistoß aus siebzehn Metern an Gästetorhüter Hannes Scholz.

 

Die zweite Spielhälfte begann denkbar ungünstig für die Gastgeber der Sportvg. In der 48. Spielminute erlaubte sich die Sportvg erneut ein schwaches Zuspiel in der eigenen Abwehrreihe. Diesmal hatte Raphael Hahn aufgepasst und konnte mit dem Ball in den Strafraum gehen, wo er zur 0:2-Führung für den MTV verwandelte. Fünf Minuten später brachte der Mittelfeldspieler Friedrich Pfeifer Koelln den Ball aus dem linken Halbfeld in den Strafraum der Sportvg. Diesmal verschätzte sich Torhüter Björn Fante bei seinem Versuch den Ball abzuwehren. Der Ball gelangte zu Raphael Hahn, der aus leicht rechts versetzter Position mit seinem dritten Treffer zur 0:3-Gästeführung verwandelte. Mit diesem Doppelschlag sank der Glaube an eine Wende in den Feuerbacher Reihen zusehends. Trotz aller Bemühungen schaffte es die Sportvg nicht mehr torgefährlich zu werden. Die Gäste andererseits hätten bei ihren schnell vorgetragenen Gegenstößen durchaus noch den einen oder anderen Treffer erzielen können. Nach dem Schlusspfiff konnten die Gäste vom MTV Stuttgart einen verdienten Auswärtssieg aus Feuerbach mitnehmen.

 

Michael Niethammer

 

 

2.Mannschaft 4.Spieltag Kreisliga A
 
Die Sportvg II verliert mit 2:5 beim TSV Mühlhausen!
 
Aufstellung/Tore: siehe Link
 
Nächste Woche spielt man beim SSV Zuffenhausen.

1.Mannschaft 3.Spieltag Bezirksliga

 

VfB Obertürkheim - Sportvg Feuerbach 2:0 (1:0)

 

Aufstellung: Björn Fante, Durim Haklaj, Nenad Stevanovic (Mertcan Öcocak), Kastriot Jashari (Suheyp Berber), Harun Kalkat (Jordanis Pantzartzis), Leon Cesarano , Dominik Hug, Julian Hug, Amir Limani, Muhidin Suljkic, Harun Sever

 

Die Sportvg leistete sich in Obertürkheim eine unnötige und vermeidbare Niederlage. Trotz höherer Spielanteile und guter Torgelegenheiten wollte den Gästen kein Treffer gelingen. Obertürkheim zeigte sich effektiver und konnte damit die Partie für sich entscheiden.

 

Die Begegnung begann gut für die Sportvg. Bereits in der 5. Minute fingen die Gäste den Ball im Mittelfeld ab. Muhudin Suljkic spielte aus dem zentralen Mittelfeld auf Leon Cesarano, der über halbrechts in den Strafraum von Obertürkheim ging. Sein abschließender Schuss aus zehn Metern ging jedoch knapp am Tor von Carlo Babo vorbei. Drei Minuten später ging Feuerbachs Julian Hug auf die linke Grundlinie. Seine Hereingabe erreichte Kastriot Jashari am langen Pfosten. Seinen Schuss wehrte Carlo Babo ab. Auf der Gegenseite brachte Christoph Stegbauer in der 16. Spielminute einen Eckstoß von der rechten Seite in den Strafraum der Gäste. Der Ball kam zu Michael Schmid, der zur überraschenden 1:0-Führung einköpfte. Die Feuerbacher machten trotz des Rückstandes weiter das Spiel. Drei Minuten später setzte sich Leon Cesarano auf der rechten Seite durch und spielte auf den Feuerbacher Kapitän Harun Sever. Dessen Schuss aus siebzehn Metern lenkte Torhüter Carlo Babo über sein Tor. In der 35. Minute brachte Amir Limani einen Eckstoß von der rechten Seite in den Strafraum der Gastgeber. Nenad Stevanovic nahm den Ball auf Höhe des kurzen Pfostens ab, der jedoch abgeblockt wurde. Kurz vor dem Pausenpfiff spielte Feuerbachs Dominik Hug auf Leon Cesarano im Strafraum der Gastgeber. Dessen Hereingabe wurde aber wiederum abgeblockt.

 

Auch in der zweiten Spielhälfte übernahmen die Gäste die Initiative und versuchten den Ausgleichstreffer zu erzielen. In der 54. Minute ging Julian Hug auf die linke Grundlinie. Seine Hereingabe fand jedoch keinen Abnehmer. Fünf Minuten später erreichte ein langer Ball von Nenad Stevanovic seinen Mitspieler Harun Sever, der über halblinks in den Strafraum von Obertürkheim ging. Die Hereingabe wurde erneut von keinem seiner Mitspieler erreicht. In der 65. Minute wurden die Gastgeber nach längerer Zeit ebenfalls torgefährlich. Der Ball gelangte zu Patrick Weigl in halbrechter Position im Strafraum der Gäste. Seinen Schuss aus 15 Metern konnte Björn Fante halten. Der Sportvg schien nun langsam die Zeit davon zu rennen. Dennoch ergab sich in der 78. Spielminute erneut eine gute Gelegenheit für die Feuerbacher. Amir Limani ging über die linke Seite in den Strafraum der Obertürkheimer. Der Ball gelangte zu Julian Hug auf Höhe des kurzen Pfostens. Sein abschließender Schuss wurde jedoch von Torhüter Carlo Babo abgewehrt. Es war bereits die Nachspielzeit angebrochen als eine Flanke von der linken Seite in den Feuerbacher Strafraum gelangte. Dort verwandelte Obertürkheims Patrick Weigl per Kopf zum 2:0-Endstand. Somit hatte es die Sportvg versäumt sich für ihr engagiertes Spiel mit einem zählbaren Ergebnis zu belohnen.   

 

Michael Niethammer

 

2.Mannschaft 3.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II unterliegt dem TSV Uhlbach mit 1:2!

 

Eine durchwachsene Leistung der Talkrabben führt zu einer unnötigen Heimniederlage.

 

Feuerbach spielte mit:

 

Carrasco,Groß,Possienke,Döringer,Frieß,Lenz,Besser (74.Min Ekinci),Brand (52.Min Schneider),Halbherr,Annunziata (89.Min Maurer),Schauer (62.Min Kächele)

 

Tore/Vorlagen:

 

0:1 / 79.Min

 

0:2 / 87.Min

 

1:2 / 90.Min Schneider/Frieß

 

Nächste Woche spielt man beim TSV Mühlhausen.Die haben auch 3 Punkte aus den ersten Spielen auf dem Konto.Mit einem Sieg könnte man den Anschluss nach oben schaffen.Bei einer Niederlage würde man erst mal unten feststecken.Ein sehr wichtiges Spiel also.

 

S.R.

 

1.Mannschaft 2.Spieltag Bezirksliga

 

Sportvg Feuerbach – SC Stammheim 3:2 (1:1)

 

Aufstellung: Björn Fante, Durim Haklaj, Stephan Birn (Bünyamin Orhan), Nenad Stevanovic, Kastriot Jashari (Christopher Kaminski), Harun Kalkat, Leon Cesarano (Jordanis Pantzartzis), Dominik Hug (Raffaele Di Muccio), Julian Hug, Amir Limani, Muhidin Suljkic

 

Im Derby gegen den favorisierten Nachbarn aus Stammheim holte sich die Sportvg einen knappen aber nicht unverdienten Sieg. Die Zuschauer in Feuerbach sahen dabei ein interessantes Spiel.

Die Sportvg erwischte einen guten Auftakt gegen den SC Stammheim. In der 6. Spielminute ging Leon Cesarano über halbrechts in den Strafraum der Gäste, wo er von Christian Schwalb gefoult wurde. Kapitän Amir Limani verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zur frühen 1:0-Führung. Fünf Minuten kam erneut Leon Cesarano in Stammheims Strafraum an den Ball. Seine Hereingabe aus halbrechter Position erreichte Harun Kalkat. Dessen Schuss aus vierzehn Metern wurde jedoch von Torhüter Daniel Weyershäuser gehalten. Die Gäste dagegen kamen überraschenderweise nur schwer ins Spiel. Es dauerte daher bis zur 24. Minute ehe Stammheim erstmals in Tornähe kam. Christian Schwalbs Fernschuss aus sechsundzwanzig Metern ging am Tor von Björn Fante vorbei. Zwölf Minuten später verschätzte sich die Feuerbacher Hintermannschaft nach einer Flanke von der linken Seite. Der Ball gelangte zu Sergio Mavinga im Strafraum der Sportvg. Seinen Abschluss aus zwölf Metern konnte Torhüter Björn Fante abwehren. In der 40. Minute spielte Sergio Mavinga einen Freistoß von der rechten Grundlinie auf den aufgerückten Fatih Erdemir. Dessen Schuss aus fünfundzwanzig Metern in halbrechter Position landete zum 1:1-Ausgleich im Netz der Sportvg. Aber auch die Gastgeber tauchten nochmals gefährlich vor dem Tor von Daniel Weyershäuser auf. In der 44. Minute flankte Harun Kalkat von der rechten Grundlinie in den Gästestrafraum. Die Direktabnahme von Leon Cesarano wurde jedoch vom Gästetorhüter gehalten.

 

Die zweite Spielhälfte begann wiederum mit einem frühen Treffer für die Sportvg. Nach dem Anspiel in der 46. Minute spielte Nenad Stevanovic auf Dominik Hug, der sich im Sprintduell gegen die aufgerückte Abwehr behauptete, ging in den Gästestrafraum und verwandelte zur 2:1-Führung. Fünf Minuten später fing Feuerbachs Stephan Birn im rechten Mittelfeld den Ball ab und spielte auf Amir Limani. Der schickte Leon Cesarano über halbrechts in den Gästestrafraum. Den abschließenden Schuss konnte Daniel Weyershäuser jedoch abwehren. Auf der Gegenseite scheiterte in der 65. Minute Fatih Erdemir mit einem Freistoß aus vierundzwanzig Metern. Sein Schuss ging nur knapp am Tor der Sportvg vorbei. In den folgenden Minuten steigerte sich der Druck durch die Gäste zusehends, eröffnete der Sportvg andererseits die eine oder andere Kontergelegenheit. In der 75. Spielminute schickte Feuerbachs Muhin Suljkic seinen Mitspieler Leon Cesarano aus dem zentralen Mittelfeld über halbrechts in den Gästestrafraum. Der Angreifer wurde vom heraus eilenden Torhüter Daniel Weyerhäuser von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte erneut Amir Limani sicher zum 3:1-Zwischenstand. Wenig später flankte der eingewechselte Christopher Kaminski von der rechten Seite in den Strafraum der Gäste. Am langen Pfosten kam der Ball zu Amir Limani, dessen Kopfball jedoch am Tor vorbei ging. Auf der Gegenseite spielte Stammheims Kapitän Matthias Cassaye aus dem linken Halbfeld auf Vadim Kromm im Strafraum der Sportvg. Dessen Ablage auf Marvin Kellner verwandelte der Torjäger zum 3:2-Anschlussteffer. Damit war wieder für Spannung in der Schlussphase gesorgt. In der 85. Minute scheiterte Feuerbachs Christopher Kaminski mit einem Schuss aus vierzehn Metern an der Querlatte des Gästetor. Der Ball ging an die Unterkante der Latte und sprang in das Feld zurück. Zwei Minuten später schickte Amir Limani über die rechte Seite Christopher Kaminski zur Grundlinie. Dessen Hereingabe erreichte Muhidin Suljkic, der den Ball mit der Hacke am Gästetor vorbei lenkte. Aber auch die Gäste hatten noch eine Chance für einen späten Ausgleich. In der Nachspielzeit erreichte eine Hereingabe von der rechten Grundlinie Stammheims Vadim Kromm. Dessen Schuss sprang jedoch ebenfalls von der Unterkante der Feuerbacher Querlatte zurück ins Spielfeld. Damit ging das interessante und spannende Derby in Feuerbach mit einem knappen Sieg für die Gastgeber zu Ende.

 

Michael Niethammer

2.Mannschaft 2.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II gewinnt mit 3:1 beim TV Zazenhausen!

 

Mit einer tollen Teamleistung,insbesondere in der 2.Halbzeit,konnte der erste Saisonsieg eingefahren und die erste Spitzenmannschaft geschlagen werden.

 

Der Ausfall von Leistungsträger Berndt Schneider und Topscorer der letzten Saison Luca Annunziata konnte gut kompensiert werden.

 

Angefangen von Torhüter Carrasco,der mit einer Glanzparade den Ausgleich verhindern konnte,über Kaminski der mit seinem Treffer Marke Tor des Monats die Sportvg in Führung brachte,bis Luca Schauer mit einem Tor und einer Vorlage,passte es in allen Mannschaftsteilen.

 

Wenn sich die Mannschaft jetzt noch solche destruktiven Trainingseinheiten wie letzten Donnerstag spart,dann kann das nur von Vorteil sein.

 

Erwähnenswert ist noch der zweite Einsatz im Aktivenbereich von noch A-Jugendspieler und Feuerbacher Urgestein  Michael Müller.Ein großes Talent,das sich toll einbringt und hoffentlich noch eine Menge Spiele für die Sportvg Feuerbach absolvieren wird.

 

Aufstellung: siehe Link

 

Tore/Vorlagen:

 

0:1/13.Min Kaminski/Schauer

 

1:1/27.Min

 

1:2/53.Min Schauer/Frieß

 

1:3/90.Min Kächele/Lenz

 

Nächste Woche empfängt man den ambitionierten Aufsteiger TSV Uhlbach im Sportpark.Man will unbedingt nachlegen,um sich im oberen Tabellenbereich festzusetzen.

 

S.R.

 

1.Mannschaft 1.Spieltag Bezirksliga

 

TSV Rohr - Sportvg Feuerbach 3:1 (2:1)

 

Aufstellung: Björn Fante, Zabedin Bajrami, Suheyp Berber (Gökhan Öztürk), Nenad Stevanovic, Kastriot Jashari (Leon Cesarano), Harun Kalkat (Jordanis Pantzartzis), Harun Sever, Dominik Hug, Julian Hug, Merih Yesilirmak (Amir Limani), Muhidin Suljkic

 

Die neuformierte Sportvg startete mit einer vermeidbaren Auswärtsniederlage in die neue Saison 2017/18. Obwohl die Partie nicht unfair geführt wurde, konnten beide Teams die Begegnung mit nur jeweils neun Spielern beenden.

 

Die Partie lief gerade zwei Minuten als die Gastgeber aus Rohr mit 1:0 in Führung gingen. Auf Zuspiel von Manuel Rath verwandelte Benedikt Schneider zur frühen Führung für die Rohrer. Auf der Gegenseite dauerte es bis zur 20. Minure ehe die Sportvg zu einer guten Torgelegenheit kam. Von der rechten Angriffsseite flankte Dominik Hug in den Strafraum der Gastgeber. Auf Höhe des langen Pfostens nahm Merih Yesilirmak den Ball direkt ab und brachte ihn auf das Tor von Kai Hansen, der jedoch abwehren konnte. In der 22. Minute wehrte die Rohrer Hintermannschaft einen Eckstoß von der linken Seite etwas zu kurz ab. Feuerbachs Muhudin Suljkic schoss daraufhin aus 18 Metern auf das Tor der Gastgeber. Erneut lenkte Torhüter Kai Hansen den Ball über die Querlatte seines Tors. Drei Minuten später brachte Benedikt Schneider einen Eckstoß von der linken Seite in den Feuerbacher Strafraum, wo Torjäger Ramin Sina zum Kopfball kam und aus sieben Metern zur 2:0-Führung für das Team aus Rohr verwandelte. In der 26. Minute erhielten die Gäste einen Freistoß im rechten Halbfeld der Rohrer Spielhälfte. Harun Sever brachte den Ball in den Strafraum der Gastgeber, wo Nenad Stevanovic per Kofball den 2:1-Anschlusstreffer erzielte. Damit war die Sportvg wieder im Spiel. Bis zum Halbzeitpfiff ergaben sich dennoch hüben wie drüben keine größeren Torgelegenheiten, so dass es mit diesem Zwischenstand in die Kabinen ging.

 

In der zweiten Spielhälfte übernahmen zusehends die Gäste aus Feuerbach das Spielgeschehen und drängten die Gastgeber zusehends in ihre eigene Spielhälfte. In der 53. Minute schickte Feuerbachs Dominik Hug seinen Mitspieler Kastriot Jashari über halbrechts in den Strafraum der Gastgeber. Der Angreifer wurde jedoch zu weit nach rechts abgedrängt, so dass sein Abschluss kurz vor der Rohrer Torlinie geklärt werden konnte. Der eingewechselte Gökhan Öztürk wurde drei Minuten später kurz vor dem Strafraum der Gäste gefoult. Der anschließende Freistoß aus vielversprechender Position brachte jedoch nichts ein. Zwischen der 70. und 80. Minute verloren die Gastgeber zwei Spieler nach wiederholtem Foulspiel. Die numerische Überzahl ließ die Sportvg natürlich auf eine Wende des Spiels in den verbleibenden Minuten hoffen. In der 80. Minute spielte Muhidin Suljkic aus zentraler Position vor dem Strafraum der Gastgeber auf Amir Limani auf der linken Seite, der in den Strafraum ging und den Ball vor das Tor von Rohr brachte. Der inzwischen eingewechselte Leon Cesarano kam an den Ball und schoss ihn nur knapp am Tor von Kai Hansen vorbei. Drei Minuten später scheiterte Jordanis Pantzartzis mit einem Fallrückzieher nach Flanke von der rechten Seite. In den verbleibenden Minuten verloren die Gäste etwas die Übersicht und die Nerven, so dass Gökhan Öztürk und Zabedin Bajrami ebenfalls vorzeitig unter die Dusche geschickt wurden. Bei nunmehr wieder numerischen Gleichstand gelang den Gastgebern in der 93. Minute nach einem lang abgewehrten Ball noch ein Konter, den Max Schilling zum 3:1-Endstand abschließen konnte. Die Sportvg hatte damit die große Chance vergeben zumindest einen Punkt aus Rohr mitzunehmen.

 

Michael Niethammer

 

 

2.Mannschaft 1.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II verliert mit 0:3 gegen den TV 89 Zuffenhausen!

 

Es wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen heute.In der 1.Halbzeit waren die Gastgeber eigentlich die bessere Mannschaft bzw. zumindest hatte man die besseren Chancen.Nach dem Doppelschlag nach der Halbzeitpause in der 53. und 62.Minute war bei den Talkrabben die Luft dann raus.Alle drei Gegentore waren vermeidbar.Die Niederlage ist ärgerlich aber kein Beinbruch.Die Gäste aus Zuffenhausen gehören zu den Topfavoriten der Liga.Das nächste Spiel beim Tabellenführer TV Zazenhausen (bereits Freitag 20 Uhr) wird nicht einfacher.Punkten ist trotzdem das klare Ziel.

 

Feuerbach spielte mit:

 

Carrasco,Fastje,Possienke (80.Min Barraco),Döringer,Frieß (52.Min Müller), Halbherr,Lenz,Besser,Brand, Annunziata (75.Min Ekinci),Schauer (46.Kächele)

 

S.R.

 

1. Mannschaft – Bezirksliga Stuttgart

 

Der eingeschlagene Weg geht weiter

 

Nachdem die Sportvg nach einer doch unerwartet turbulenten Rückrunde schließlich auf dem zehnten Tabellenplatz die Bezirksliga-Saison beendet hatte, hofft man darauf in der neuen Saison wieder in ruhigeres Fahrwasser zu gelangen.

 

Mit Emrah Uyar konnte bereits weit vor Ende der abgelaufenen Saison ein neuer Trainer für die erste Mannschaft der Sportvg Feuerbach gewonnen werden. Emrah Uyar ist im Fußball des Stuttgarter Nordens sowohl als Spieler als auch als Trainer kein unbekannter Mann. Das Wissen um die gute Arbeit, die er bei seinen früheren Vereinen geleistet hat, eilt ihm voraus. Diese gute Arbeit wird auch bei der Sportvg ihre Fortsetzung finden. Jedoch ist der Coach nach insgesamt neun Abgängen in der Sommerpause gezwungen zahlreiche neue Spieler in das Team integrieren zu müssen. Dabei handelt es sich jedoch um Spieler, die bereits in der zweiten Mannschaft sowie bei den A-Junioren Erfahrungen in Feuerbach sammeln konnten. Teilweise halfen diese Spieler bereits in der Schlussphase der vergangenen Saison tatkräftig mit den Klassenerhalt zu schaffen. Dazu stießen noch einige Spieler, die aus anderen Vereinen nach Feuerbach gewechselt haben. Die Aufgabe besteht nun darin, innerhalb kurzer Zeit ein homogenes Team aus dem verbliebenen Kern und den genannten Neuzugängen zu formen, das sich in der Bezirksliga Stuttgart behaupten kann. Unter diesen Voraussetzungen und der starken Konkurrenz in der Stuttgarter Bezirksliga steht dem Team eine interessante Saison 2017/18 bevor, auf die man gespannt sein darf.

 

Die Ziele für die neue Saison sind daher schnell zu definieren. Die Neuzugänge müssen zunächst in die Mannschaft finden, wobei taktische und spielerische Abläufe stetig verbessert werden. Die Spielweise soll sowohl dem Team als auch dem Zuschauer die notwendige Freude und den Spaß am Fußball vermitteln, der einfach dazu gehört. Am Ende sollte eine Platzierung ähnlich der zuletzt erzielten heraus kommen. Damit wird den nachwachsenden Jahrgängen aus der Feuerbacher Jugend eine lohnende fußballerische Perspektive aufgezeigt.

 

Wir wünschen dem neuen Trainer, der Mannschaft und den Verantwortlichen bei diesem Vorhaben den größten möglichen Erfolg.

 

Bitte unterstützt unser Team bei den anstehenden Aufgaben. Wir würden uns sehr darüber freuen.

 

2.Mannschaft Ende Vorbereitung / Saisonbeginn

 

Nach den beiden Testspielsiegen gegen Hoheneck und Salamander Kornwestheim II konnte man auch die weiteren Testspiele ohne Niederlage bestreiten.

 

Sportvg II – TSC Kornwestheim 3:2

 

Tore: Frieß,Brand,Schauer

Feuerbach spielte mit:

 

Renninger,Groß,Frieß,Döringer,Possienke,Lenz,Brand,Schauer,Annunziata,Halbherr,Berber,Fastje, Maurer,Ekinci

 

Durchwachsenes Spiel der Sportvg.Positiv war,dass man zweimal einen Rückstand weggesteckt hat und am Ende nochmal deutlich zulegen konnte.

 

Sportvg II – OFK Beograd Stuttgart 3:3

 

Tore: 2x Yesilirmak,Renninger

 

Vorlagen: Annunziata,Frieß,Possienke

 

Feuerbach spielte mit:

 

Carrasco,Berber,Frieß,Ekinci,Possienke,Lenz,Renninger,Halbherr,Brand,Yesilirmak,Annunziata, Maurer,Fastje,Rothe,Barraco

 

Starke Leistung gegen den Bezirksligaaufsteiger.

 

Sportvg II – SKG Botnang 4:0

 

Tore: Besser,Brand (FE),Halbherr,Ekinci

 

Vorlagen:Halbherr,Brand

 

Feuerbach spielte mit:

Carrasco,Possienke,Fastja,Döringer,Frieß,Halbherr,Richter,Barraco,Annunziata,Brand,Besser,Ekinci,Kächele,Weber

 

Ordentliches Spiel der Talkrabben gegen einen schwachen Gegner.Die Chancenauswertung war mangelhaft.

 

Nächste Woche geht es los.Zum Saisonstart empfängt man gleich einen der vielen selbsterklärten Meisterschaftsanwärtern TV Zuffenhausen.Die Kreisliga A ist diese Saison wahrscheinlich eine der stärksten aller Zeiten.5 Mannschaften haben den Aufstieg als Ziel aufgerufen VfL Stuttgart,SG Untertürkheim,TV Zazenhausen,Ermis Stuttgart und der besagte TV 89 Zuffenhausen.Die beiden Bezirksligaabsteiger SSV Zuffenhausen,FC Stuttgart Cannstatt kann man schwer einschätzen.Der Aufsteiger TSV Uhlbach sieht sich selber zwischen Platz 2-5.

 

Es wird jedenfalls eine extrem spannende und interessante Saison werden.Die Sportvg II hat einige gute Spieler an die erste Mannschaft abgegeben aber auch einige gute Spieler dazu bekommen.Der Kader ist diese Saison nicht allzu groß.Es wäre wünschenswert von Verletzungspech verschont zu bleiben.Bald wird man wissen wo man steht.Man wird versuchen gut in die Saison zu starten.Die Mannschaft jedenfalls ist fit und motiviert.

 

Das aktuelle Mannschaftsfoto folgt übernächste Woche.

 

S.R.

 

1.Mannschaft Vorbereitung

 

Die Mannschaft absolvierte dieses Wochenende ein erfolgreiches Trainingslager mit zwei Trainingseinheiten und zwei Testspielsiegen.

 

SSV Zuffenhausen – Sportvg I 2:4

 

Kein gutes Spiel der Sportvg und ein überhartes des SSV.

 

Torschützen: Limani,Ceserano,Di Muccio,Jashari

 

Sportvg I – TV 89 Zuffenhausen 6:5

 

Teilweise tolle Aktionen in der Offensive und überragende Moral nach dem zwischenzeitlichen 1:4 Rückstand mit drei Einheiten in den Knochen.Defensiv gibt es noch einige Baustellen und viel zu tun.Man hat noch genug Zeit.Auch stoßen noch ein halbes Dutzend urlaubsabwesende potentielle Leistungsträger zum Team.

 

Torschützen/Aufstellung: siehe Link

 

S.R.

1.Mannschaft Bezirksliga

 

Hier eine aktuelle Übersicht über die Vorbereitungsspiele und den Hinrundenspielplan

 

Hier eine aktuelle Übersicht über den vorläufigen Mannschaftskader

2.Mannschaft Vorbereitung

 

Sportvg II – KSV Hoheneck 2:1

 

Nach einer harten Einheit am Vormittag und schwerem Magen durch das Weißwurstfrühstück danach,konnte man am Ende verdient gegen die Gäste gewinnen.Da der Gegner spielerisch sehr limitiert war,ist das Spiel auch entsprechend zu bewerten.Eine gute Trainingseinheit war es allemal.

 

Tore/Vorlagen:

 

1:0 Annunziata / Lenz

 

2:0 Ekinci / Kaminski

 

Aufstellung: siehe Link

 

S.R.

 

2.Mannschaft Beginn Vorbereitung/ Spielplan Hinrunde

 

Endlich geht es wieder los.Vergangenen Donnerstag war der Auftakt in die Vorbereitung.Heute stand das erste Testspiel auf dem Programm.

 

SV Salamander Kornwestheim II – Sportvg II 3:4

 

Die erste Halbzeit war richtig stark.Die zweite Halbzeit war ok.Man verpasste es den Torunterschied auszubauen.Bei gegnerischen Standartsituationen muss man sich deutlich steigern.

 

Tore(Vorlagen):

 

2 Annunziata,Brand,Di Muccio (2x Kaminski,Di Muccio,Frieß)

 

Aufstellung: siehe Link

 

Die weiteren Vorbereitungsspiele:

 

30.07.: Sportvg II – KSV Hoheneck

 

06.08.: Sportvg II – TSC Kornwestheim

 

12.08.: TSV Harthausen – Sportvg II

 

20.08.: Sportvg II – TSV Benningen

 

27.08.: Sportvg II - SKG Botnang

 

Der Spielplan der Hinrunde (unter Vorbehalt des Staffeltages):

 

01.Spieltag: Sportvg II – TV Zuffenhausen (03.09.2017)

 

02.Spieltag: TV Zazenhausen – Sportvg II

 

03.Spieltag: Sportvg II – TSV Uhlbach

 

04.Spieltag: TSV Mühlhausen – Sportvg II

 

05.Spieltag: SSV Zuffenhausen – Sportvg II

 

06.Spieltag: Sportvg II – ASV Botnang

 

07.Spieltag: GFV Ermis Stuttgart – Sportvg II

 

08.Spieltag: Sportvg II  -SG Untertürkheim

 

09.Spieltag: Spvgg Stuttgart-Ost – Sportvg II

 

10.Spieltag: Sportvg II – VfL Stuttgart

 

11.Spieltag: MTV II – Sportvg II

 

12.Spieltag: Sportvg II – G.W. Sommerrain

 

13.Spieltag: Stuttgarter SC – Sportvg II

 

14.Spieltag: Sportvg II – FC Stuttgart-Cannstatt

 

15.Spieltag: TB Untertürkheim –Sportvg II (17.12.2017)

 

 

 S.R.

 

Rückblick auf den AH-Saisonauftakt

 

1.Spiel und 1.Niederlage

Die AH verliert Ihr erstes Saisonspiel 1:2 gegen Rutesheim

 

Das hatte sich Coach Schone Schönherr sicherlich anders vorgestellt. Bestes Fußballwetter, Heimspiel, einige Zuschauer und dann das.

Eine bittere 1:2 Niederlage gegen einen gleichwertigen Gegner und eine schwere Verletzung – schon nach gut 20 Minuten – von Martin Henne.

Aber der Reihe nach. Gut gelaunt und optimistisch ging man gegen Rutesheim im heimischen Wilhelm-Braun-Stadion in das Spiel. Klare Vorgabe war,

das Spiel bestimmen, in der Defensive gut stehen, schnell durchs Mittelfeld und vorne vernünftig abschließen. Genau das Gegenteil war der Fall – zumindest

in der ersten Halbzeit. Hinten etwas wackelig – wenn wundert es – schließlich war die Abwehr nur mit Spielern welche an die 50. und Ü50-Jahren auf dem

Buckel hatten, besetzt. Im Mittelfeld Ballverliebt uns Spielverschleppend und vorne nichts bis garnichts bzw. zu hastig.

Trotzdem ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit. Die Worte von Coach Schönherr waren dementsprechend deutlich und auch lauter. So ging es dann in

die zweite Halbzeit.  Sichtlich motivierter, zielstrebiger und agiler gingen die älteren Talkrabben dann ans Werk und verlagerten das Spiel mehr und mehr

in des Gegners Hälfte. Verdient dann auch die 1:0 Führung nach feiner Vorarbeit von Jugend-Coach Lars Hüttmann unter Mithilfe des Gegners der den Ball

dann per Kopf ins eigene Tor beförderte. Danach ließ dann aber die Feuerbacher Offensive sichtlich und sicher auch im Gefühl des nahenden Sieges nach.

Somit kam es wie es kommen musste. Rutesheim kam wieder besser ins Spiel und die Routine einiger Rutesheimer-Spieler welche zu Aktivenzeit in der

Regionalliga gespielt hatten, brachte 2 Treffer welche die Feuerbacher nicht mehr ausgleichen konnten.

Am Ende stand eine etwas unverdiente Niederlage gegen einen gleichwertigen Gegner. Trotzdem war man auf Feuerbacher Seite unzufrieden und auch

das Bier schmeckte nicht ganz so gut wie sonst.

 

2.Spiel - immerhin einen Punkt

AH trennt sich 1:1 von Maichingen

 

Im zweiten Saisonspiel – auch im heimischen Stadion – kam man unter extremster Hitze immerhin zu einem 1:1 gegen Maichingen. Sichtlich bemühter

als im ersten Spiel, agierten die Talkrabben und erspielten sich einige gute Chancen nachdem man am Anfang 5 Minuten im Tiefschlaf dem Gegner

zwei Chancen gewährte welche zum Glück nicht genutzt wurden.

Unter den Augen der älteren AH-Fußballer, welche auf der Tribüne dem Spiel beiwohnten, konnte man mit 1:0 in Führung gehen und hatte das Spiel ganz

gut im Griff.  Mit einer Führung ging man in die Halbzeit und hatte das Vorhaben das Spiel in der 2. Halbzeit zu entscheiden. Doch wieder einmal gaben

die Talkrabben das Spiel aus der Hand und mussten einige Minuten vor Schluss das dann nicht ganz unverdiente Unentschieden der Maichinger hinnehmen.

immerhin schmeckte an diesem heißen Tag das Bier etwas besser und einige nette Gespräche mit dem Gegner rundeten einen netten Fußballabend ab.

 

In den Spielen kamen zum Einsatz:

Toni Rodriguez de Perres, Robby Junak, Michael Hörsch, Jörg Orschessek, Stephan Schaible, Andy Wöhlre, Besim Kovani, Holger zur Hausen, Rocco Cesarano, Victor Lopes, Markus Schönherr, Harry Kiner, Thomas Weber, Lars Hüttmann, Dimi Telioridis, Martin Henne.

2.Mannschaft Rückblick/Ausblick

 

Rückblick:

 

Eine turbulente Saison ist zu Ende.Nach einem punktemäßig schwachem Saisonstart konnte sich die Mannschaft stabilisieren, sukzessive von den Abstiegsplätzen entfernen und steht am Ende auf einem guten Tabellenplatz 6. Jochen Weber übernahm mit Kai Marquardt zusammen ab dem 12.Spieltag wieder für Thomas Frehe, der dankenswerter Weise eingesprungen war, nachdem Jochen eigentlich ein Jahr pausieren wollte. Zwischen dem 12. und dem 23.Spieltag verlor man nur 2 von 12 Spielen und konnte 8 Spiele gewinnen.

 

Überragend war der Beitrag der 2.Mannschaft zum Klassenerhalt der 1.Mannschaft.Auf Grund des auf ein Minimum geschrumpften Kaders der 1. im letzten Saisonviertel,trainierten beide Mannschaften zusammen und viele Spieler halfen in den Punktspielen aus. Im wichtigen vorentscheidenden Spiel beim 2:2 gegen Rohr am vorletzten Spieltag kamen 7 Spieler der 2. zum Einsatz. Toll,dass man eine so starke 2.Mannschaft in den letzten Jahren unter Trainer Jochen Weber aufbauen konnte und dass alle voll mitgezogen haben.

 

Topscorer wurden Luca Annunziata (9 Tore und 8 Vorlagen) und Yannik Häringer (12 Tore und 5 Vorlagen)

 

Auf die meisten Einsätze brachte es Frank Schubert mit 28 Stück.Er spielte die vollen 2520 Minuten der Saison.

 

Ausblick:

 

Die Kreisliga A1 Stuttgart wird vermutlich nächste Saison noch stärker sein,unter dem Vorbehalt der Staffeleinteilung durch den WFV.Mit dem SSV Zuffenhausen und dem FC Stuttgart-Cannstatt kommen zwei Absteiger aus der Bezirksliga dazu.   

 

Mit dem TV 89 Zuffenhausen und der SG Untertürkheim, ggf. auch Ermis  Metanastis verbleiben ambitionierte Vereine in der Staffel, die aufsteigen wollen.Der  ASV Botnang,der TSV Mühlhausen und der TV Zazenhausen wollen immer eine gute Rolle spielen.

 

Mit den Aufsteigern TSV Uhlbach (ungeschlagener Meister),dem TBU und MTV II kommen gut geführte Vereine hinzu,die sich etablieren wollen.

 

Die 2.Mannschaft bleibt im Großen und Ganzen zusammen. Einige Spieler werden die 1.Mannschaft verstärken und da auch zu Leistungsträgern werden.Einige bekannte Gesichter werden dafür in die 2.Mannschaft zurückkehren,dazu kommen talentierte Jugendspieler und ggf. Neuzugänge.Yannik Häringer wird zum TV 89 Zuffenhausen wechseln.Alles Gute und die Tür für eine Rückkehr bleibt immer offen.Erfreulicherweise wird auch Jan Koglin dem Team trotz berufsbedingtem Wechsel des Wohnortes erhalten bleiben.Man wird eine schlagkräftige Mannschaft zusammen haben.Welche Tabellenplätze am Ende realistisch sein werden,wird man besser nach der Vorbereitung bzw. nach den ersten Saisonspielen beurteilen können.

 

Die Talkrabben bedanken sich für die tolle Unterstützung aller Helfer rund um die Mannschaft (Betreuer Peter Marquardt,Markus und Quitte am Grill und Jenny und Siggi fürs Kassieren) und bei den zahlreichen Zuschauern Woche für Woche und wünschen allen eine erholsame Sommerpause.Die Vorbereitung startet am 20.07.2017.

 

Die Mannschaft macht sich aber erstmal mit 15 Mann und ein paar Mädels der Frauenmannschaft auf nach Straßburg zur Abschlussfahrt und wird das Geleistete entsprechend feiern und den Kopf frei machen für eine hoffentlich erfolgreiche und weniger turbulente Saison 2017/2018 :-) !

 

S.R.

2.Mannschaft 28.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II spielt 3:3 Unentschieden gegen OFK Beograd Stuttgart!

 

Die Talkrabben brachten die Gäste fast um die Meisterschaft.Man legte los wie die Feuerwehr und führte nach einer Viertelstunde bereits mit 2:0.Die Gäste fanden in der 1.Halbzeit eigentlich kaum statt.Die Sportvg verpasste es,das Spiel vorzeitig zu entscheiden.Beograd steigerte sich und konnte in der 87.Minute den glücklichen Ausgleich erzielen.

 

Torschützen/Vorlagen

 

1:0/03.Min Häringer/Annunziata

 

2:0/16.Min Annunziata/Frieß

 

2:1/48.Min

 

3:1/54.Min Eigentor/Di Muccio

 

3:2/77.Min

 

3:3/87.Min

 

Feuerbach spielte mit: siehe Link

 

Herzlichen Glückwunsch an den OFK Beograd Stuttgart um Ex-Feuerbacher und Spielertrainer Aco Babic zur Meisterschaft und Durchmarsch aus der Kreisliga B in die Bezirksliga.

 

S.R.

 

1.Mannschaft 30.Spieltag Bezirksliga

 

SC Stammheim - Sportvg Feuerbach 4:3 (2:1)

 

Aufstellung: Tim Hoffmann, Suheyb Berber, Harun Kalkat, Adrian Motzko (Stephan Birn), Bünyamin Orhan (Fabian Lösch), Roland Filipovic, Harun Sever, Ante Zovko, Vaidas Rocys, Maximillian Eisentrauth (Gökhan Öztürk), Amir Limani

 

Im letzten Saisonspiel verlor die Sportvg knapp beim Tabellenvierten in Stammheim. Nach dem Punktgewinn in der letzten Woche gegen den TSV Rohr hatte diese Begegnung keine große Bedeutung mehr, da die Feuerbacher damit allen Zahlenspielen zum Trotz den Klassenverbleib bereits geschafft hatten.

 

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Der SC Stammheim hatte die größeren Spielanteile und wirkte spielerisch reifer als die Gäste. Dennoch zeigte sich die Sportvg bei ihren Gegenstößen durchaus gefährlich und hatte durch einen Lattenschuss von Max Eisentrauth in der 5. Minute die erste gute Torgelegenheit des Spiels. Auf der Gegenseite zog Augustnol Bohn in der 24. Minute von der linken Seite in Richtung Strafraumeck und hob den Ball über Tim Hoffmann hinweg zur 1:0-Führung ins Tor. Eine Minute später spielte Harun Sever aus dem zentralen Mittelfeld auf die linke Angriffsseite auf Amir Limani. Der zog nach innen und verwandelte aus spitzem Winkel zum 1:1-Ausgleich. Auf der Gegenseite spielte Tobias Österwinter in der 34. Minute aus dem Mittelfeld auf Armando Barbieri, der über die linke Seite in den Feuerbacher Strafraum ging und zum 2:1-Pausenstand traf.

 

Die zweite Spielhälfte begann erneut mit größeren Spielanteilen der Gastgeber, während die Gäste versuchten aus der Defensive zu eigenen Angriffen zu kommen. Es dauerte jedoch bis zur 74. Minute ehe es wieder zu einem Treffer kam. Der Ball gelangte im halbrechten Mittelfeld zu Vadim Kromm, der sah, dass Feuerbachs Tim Hoffmann möglicherweise etwas zu weit vor seinem Tor stand und zur 3:1-Führung ins Feuerbacher Netz hob. Auf der Gegenseite schickte Vaidas Rocys in der 75. Minute den eingewechselten Stephan Birn über halblinks in den Strafraum des SC Stammheim. Der junge Angreifer behauptete den Ball gegen Torhüter Erik Maier und verwandelte aus der Nahdistanz zum 3:2-Zwischenstand. Sieben Minuten später erhielt Stammheim einen Eckstoß von der rechten Seite. Sergio Mavinga verwandelte den Ball direkt zur 4:2-Führung im Tor der Gäste aus Feuerbach. Aber auch die Sportvg konnte noch einen weiteren Treffer erzielen. Kapitän Harun Sever spielte aus dem zentralen Mittelfeld auf Gökhan Öztürk, der nach sechsmonatiger Verletzung erstmals wieder dabei war. Der Stürmer behauptete den Ball, ging in den Strafraum der Gastgeber und erzielte dort den 4:3-Endstand.

 

Damit belegt die Sportvg den 10. Platz in der diesjährigen Abschusstabelle der Bezirksliga. Diese Platzierung ist dennoch etwas trügerisch, da man sich seit zwei Monaten unter äußerst schwierigen personellen Umständen im permanenten Abstiegskampf befand. In dieser Phase wurden jedoch die notwendigen Punkte gegen die Konkurrenten aus Sillenbuch, Münster und vom FC Stuttgart geholt. Darüber hinaus spielte man Unentschieden gegen das starke Team aus Rohr. Gegen drei der vier Top-Teams der Liga zeigte man ansprechende Leistungen mit knappen Ergebnissen. Lediglich gegen den ganz starken SV Bonlanden bezog man eine deutliche Niederlage. Diese Leistung der Mannschaft um Trainer Roland Filipovic verdient höchsten Respekt und Anerkennung. 

 

Michael Niethammer

 

 

Der Klassenerhalt ist praktisch geschafft.Wir schlagen alle drei Kreuze!Das war ein riesiger Kraftakt.In den letzten Spielen wurde das Optimum heraus geholt.Man hat in der neuen Konstellation nach dem Trainerwechsel in den letzten 7 Spielen außer gegen die drei Topteams immer gepunktet.Der Verein bedankt sich ganz herzlich bei Trainer Roland Filipovic und ein großes Lob an die tapferen Verbliebenen der 1.Mannschaft,die zahlreichen Spieler der 2.Mannschaft (die heute alle bärenstark aufgespielt haben) und die Jugendspieler die in den letzten Wochen ausgeholfen haben!

 

1.Mannschaft 29.Spieltag Bezirksliga

 

Sportvg FeuerbachTSV Rohr 2:2 (1:1)

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Zabedin Bajrami, Julian Hug, Harun Kalkat, Roland Filipovic (Raffaele Di Muccio), Nenad Stevanovic (ThomasLenz), Harun Sever (Alexander Föll), Ante Zovko, Christopher Kaminski, Vaidas Rocys (Maximillian Eisentrauth), Dominik Hug

 

Die Sportvg erkämpfte sich gegen den TSV Rohr einen ganz wichtigen Punkt auf dem Weg zum Klassenerhalt in der Bezirksliga Stuttgart. Am letzten Spieltag könnten die Konkurrenten zwar noch zum Punktegleichstand mit den Feuerbachern aufschließen, aber aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses der Sportvg dürfte mit diesem Punkt der Klassenerhalt gesichert sein.

 

Für beide Teams war es sicherlich kein Vergnügen bei dieser Hitze ein Fußballspiel austragen zu müssen. Trotzdem entwickelte sich ein ordentliches Spiel. Zu Beginn der Begegnung zeigten die Gäste das zielstrebigere Spiel, während die Sportvg sich angesichts der Tabellensituation und der Bedeutung des Spiels etwas schwerer taten. Rohr tauchte mit seinen schnellen Angreifern einige Male vor dem Tor von Daniel Weyershäuser, ohne jedoch zum entscheidenden Abschluss zu kommen. In der 28. Minute leisteten sich die Platzherren einen Ballverlust in der eigenen Spielhälfte. Die Gäste spielten schnell zur linken Grundlinie. Die Hereingabe verwandelte Torjäger Ramin Sina zur 0:1-Gästeführung. Fünf Minuten später brachte Christopher Kaminski einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum der Gäste. Harun Sever erreichte den Ball gerade noch mit dem Kopf und lenkte ihn an den langen Pfosten. In der 40. Minute hob Roland Filipovic einen Freistoß aus dem zentralen Mittelfeld in den Strafraum von Rohr. Der Ball wurde zu kurz abgewehrt, so dass Christopher Kaminski aus zehn Metern zum 1:1-Pausenstand verwandeln konnte.

 

Obwohl die zweite Spielhälfte für die Sportvg besser begann, mussten die Gastgeber in der 60. Minute trotzdem erneut einen Rückstand hinnehmen. Die Rohrer spielten eine Hereingabe von der rechten Seite vor das Tor von Daniel Weyershäuser, wo der inzwischen eingewechselte Pedram Khoshdani aus der Nahdistanz zur 1:2-Gästeführung verwandelte. Da Feuerbach aber unbedingt einen Punkt benötigte brachte Spielertrainer Roland Filipovic frische Kräfte und richtete das Spiel damit offensiver aus. In der 75. Minute fasste sich Ante Zovko ein Herz und zog aus zwanzig Metern auf das Tor von Henri Dieterle ab. Der abgewehrte Ball kam zu Christopher Kaminski, dessen Abschluss erneut von Dieterle abgewehrt wurde, ebenso wie der zweite Nachschuss von Max Eisentrauth.  Drei Minuten später setzte sich der eingewechselte Alexander Föll auf der linken Strafraumseite durch. Seine Flanke erreichte der ebenfalls eingewechselte Raffaele Di Muccio mit dem Kopf. Der Ball ging jedoch knapp über die Querlatte des Rohrer Tors. Fünf Minuten vor Spielende erreichte der Ball Max Eisentrauth im Strafraum von Rohr. Der heraus eilende Torhüter Dieterle brachte den Feuerbacher Angreifer zu Fall. Der Schiedsrichter entschied auf Foulelfmeter, den Ante Zovko, der die Kapitänsbinde vom inzwischen ausgewechselten Harun Sever übernommen hatte, sicher zum 2:2-Ausgleich verwandelte. Die Sportvg überstand die letzten Minuten des Spiel und freute sich über den ganz wichtigen Punktgewinn.

 

Es wäre Trainer Roland Filipovic und der Mannschaft zu wünschen, dass damit der Klassenerhalt nun endlich geschafft ist. In den letzten Wochen musste der Trainer das Team immer wieder in großen Teilen umstellen und zahlreiche Schwierigkeiten überwinden. Trotzdem wurden in den entscheidenden Spielen die erforderlichen Punkte geholt. Diese Leistung verdient Respekt und Anerkennung.

 

Michael Niethammer

 

 

2.Mannschaft 27.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II gewinnt mit 8:1 beim SSV Zuffenhausen II.

 

Tore:

Häringer 4x,Annunziata 2x,Muratovic,Henne

 

Vorlagen:

Marquardt 2x,Annunziata 2x,Frieß 2x

 

Feuerbach spielte mit: siehe Link

 

Ein klarer Sieg bei herrlichem Sommerwetter.Nächsten Samstag steht der letzte Spieltag an.Platz 6 in der Tabelle will man nicht mehr hergeben. Und danach geht es gemeinsam mit der 1.Mannschaft zur Abschlussfeier ins Bowlingcenter. Das haben sich alle verdient.Mehr zur 2.Mannschaft nächste Woche in einem ausführlichen Rückblick und Ausblick.

 

S.R.

 

1.Mannschaft 28.Spieltag Bezirksliga

 

SV Bonlanden - Sportvg Feuerbach 8:0 (3:0)

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Zabedin Bajrami, Suheyp Berber, Harun Kalkat (Fabian Lösch), Roland Filipovic, Bünyamin Orhan (Nenad Stevanovic), Harun Sever, Ante Zovko, Simone Barraco, Vaidas Rocys, Maximillian Eisentrauth

 

Die Sportvg Feuerbach bezog beim Tabellenzweiten in Bonlanden eine überaus deutliche Niederlage. Gegen die personell zur Vorwoche stark veränderte Feuerbacher Mannschaft zeigten die Gastgeber über die gesamten neunzig Minuten eine ganz starke Leistung, gegen die man selbst in Feuerbacher Bestbesetzung wohl nicht hätte bestehen können.

 

Von Beginn an sahen sich die Gäste dem druckvollen Spiel der Gastgeber von den Fildern ausgesetzt. Insbesondere über die Flügel gelang es Bonlanden immer wieder vor das Tor von Daniel Weyershäuser zu kommen. Diesem Druck hielt die Sportvg bis zur 27. Minute stand, ehe Mittelstürmer Nico Presthofer nach Flanke von Andreas Pottmeyer per Kopf zur 1:0-Führung verwandelte. In der 39. Minute spielte Bonlandens Rüchan Pehlivan eine scharfe Hereingabe von der linken Grundlinie vor das Tor von Feuerbacher, die erneut Nico Presthofer zum 2:0 verwertete. Eine Minute später zog Andreas Pottmeyer aus leicht rechts versetzter Position im Strafraum der Sportvg ab. Der Schuss landete zum 3:0-Pausenstand im Netz der Sportvg.

 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte setzte der SV Bonlanden sein gutes Spiel unbeirrt weiter fort. Es dauerte bis zur 52. Minute bis Nico Presthofer nach einem Feuerbacher Foulspiel im Strafraum der Gäste per Elfmeter zum 4:0-Zwischenstand verwandelte. Sieben Minuten später ging Marcel Stannull über die rechte Angriffsseite in den Strafraum der Sportvg. Der Ball gelangte erneut zu Nico Presthofer, der aus der Nahdistanz zum 5:0 vollendete. Nach diesem Treffer schwand den Gästen zusehends der Widerstandsgeist und die Kräfte. Die Gastgeber setzten trotz der komfortablen Führung ihr gutes Spiel weiter fort und kamen so zu weiteren Treffern. In der 78. Minute erhöhte Rüchan Pehlivan auf 6:0. Eine Minute später erhöhte der eingewechselte Steffen Günther auf 7:0. Fünf Minuten später stellte der ebenfalls eingewechselte Daifallah Mane Awad den 8:0-Endstand her.

 

Nach dieser deutlichen Niederlage rückt der Sportvg nun die Konkurrenz im Abstiegskampf näher. Der verlorengegangene Boden muss daher in den verbleibenden beiden Spielen wieder zurück gewonnen werden. 

 

 

Michael Niethammer

 

 

1.Mannschaft 27.Spieltag Bezirksliga

 

FC Stuttgart - Sportvg Feuerbach 3:7 (1:4)

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Zabedin Bajrami, Julian Hug, Roland Filipovic, Daniel Voith (Adrian Motzko), Bünyamin Orhan, Ante Zovko (Simone Barraco), Amir Limani (Yannick Häringer), Christopher Kaminski, Vaidas Rocys, Mahran Hussein (Maximillian Eisentrauth)

 

Die Sportvg holte einen ganz wichtigen Sieg beim Tabellenletzten FC Stuttgart.

 

Trotz des auch in der Höhe verdienten Sieges kann jedoch noch keine Entwarnung im Kampf um den Klassenerhalt gegeben werden.

 

Die Gäste aus Feuerbach wirkten zu Beginn der Partie etwas gehemmt, so dass die Gastgeber zunächst wesentlich besser ins Spiel kamen und die ersten Torgelegenheiten zu verzeichnen hatten. In der 4. Spielminute landete eine eigentlich verunglückte Flanke von der rechten Angriffsseite von Filmon Woldezion auf der Querlatte des Gästetors. Zwei Minuten später konnten die Gastgeber ein Feuerbacher Zuspiel abfangen. Der Ball gelangte zu Ömer Sahin, der aus leicht rechts versetzter Position abzog. Der Schuss aus 20 Metern landete am Pfosten des Tors von Daniel Weyershäuser. Es dauerte bis zur 9. Minute ehe die Gäste erstmals torgefährlich wurden. Bünyamin Orhan konnte einen kurz abgewehrten Ball annehmen und zog aus 20 Metern ab. Torhüter Dominic Stadler konnte jedoch abwehren. Drei Minuten später spielte Bünyamin Orhan auf Vaidas Rocys am Strafraum von Cannstatt. Dessen Schuss aus 16 Metern wehrte Dominic Stadler erneut ab. Auf der Gegenseite flankte nach einer Viertelstunde Filmon Woldezion von der rechten Seite in den Gästestrafraum, wo Konstantin Junakow zum Kopfball kam und zur 1:0-Führung verwandelte. Nach dem Rückstand verbesserte sich das Spiel der Gäste zunehmend. So scheiterten in der 20. und 25. Minute sowohl Christopher Kaminski und Vaidas Rocys mit ihren Schüssen an Torhüter Stadler bzw. verfehlten ihr Ziel nur knapp. Nach einer halben Stunde spielte Daniel Voith auf Amir Limani, der zur linken Grundlinie ging. Seine Flanke nahm Mohran Hussein im Strafraum volley ab und verwandelte zum 1:1-Ausgleich. Drei Minuten später erhielten die Gäste einen Freistoß in zentraler Position vor dem Strafraum des FC. Der von Roland Filipovic getretene Ball wurde von der Mauer abgefälscht und landete bei Amir Limani, der aus leicht links versetzter Position zur 1:2-Gästeführung verwandelte. In der 42. Minute holte sich Vaidas Rocys den Ball nach Einwurf der Gastgeber tief in deren Hälfte. Dessen strammer Schuss vom rechten Strafraumeck landete zur 1:3-Führung im Tor von Dominic Stadler. In der 44. Minute erhielten die Gäste erneut einen Freistoß in zentraler Position vor dem Strafraum der Cannstatter. Christopher Kaminski verwandelte aus 18 Metern zum 1:4-Pausenstand.

 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte kontrollierte die Sportvg das Spiel, während den Gastgebern wohl der Glaube fehlte, dem Spiel noch eine Wende zu geben. In der 58. Minute spielte Feuerbachs Amir Limani von der linken Angriffsseite auf Roland Filipovic im Strafraum des FC. Sein Schuss ging nur knapp am Ziel vorbei. Sieben Minuten später kam Cannstatts Mert Bucan im Strafraum der Gäste zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte Filmon Woldezion zum 2:4-Anschlusstreffer. Auf der Gegenseite brachte Christopher Kaminiski in der 72. Minute einen Eckstoß von der linken Seite in den Strafraum der Gastgeber. Der inzwischen eingewechselte Max Eisentrauth stellte mit seinem anschließenden Kopfball zum 2:5 den alten Abstand wieder her. Auf der Gegenseite verwandelte zwei Minuten später Al Baraa Al Hariri eine Hereingabe von der rechten Seite zum 3:5-Anschlusstreffer. Trotz dieses erneuten Gegentreffers kontrollierten die Gäste die Partie und erspielten sich weitere Torgelegenheiten. Zehn Minuten vor Spielende kam der Ball von der rechten Seite zu Roland Filipovic am Gästestrafraum. Dessen Schuss konnte Dominic Stadler noch abwehren. Gegen den Nachschuss von Vaidas Rocys zum 3:6-Zwischenstand hatte er jedoch keine Chance. In der 86. Minute spielte Christopher Kaminski von der linken Seite auf Simone Barraco im Strafraum der Gastgeber. Dessen Schuss wurde noch abgewehrt. Den Nachschuss verwandelte Yannick Häringer aus der Nahdistanz zum 3:7-Endstand.

 

Damit erkämpfte sich die Sportvg in den wichtigen Spielen gegen drei Konkurrenten im Abstiegskampf den siebten Punkt und verlor in dieser Zeit nur knapp nach jeweils ansprechender Leistung die beiden Spiele gegen Top-Teams der Liga. Interims-Coach Roland Filipovic hat damit trotz schwierigster Bedingungen in den bisher nun fünf Spielen seiner Amtszeit ganze Arbeit geleistet. In sämtlichen Begegnungen mussten größere Umstellungen vorgenommen werden und ein Team aus Spielern der ersten und zweiten Mannschaft sowie den A-Junioren auf das Feld geschickt werden. Unter diesen Umständen sind die Leistungen von Trainer und Mannschaft nicht hoch genug zu bewerten.

 

Michael Niethammer

2.Mannschaft 27. Spieltag Kreisliga A

 

Kantersieg für die Sportvg II.7:2 Erfolg gegen den TSV Mühlhausen!

 

Starkes Spiel der Talkrabben und auch in der Höhe vollkommen verdient.

 

Feuerbach spielte mit: siehe Link

 

Tore: 5x Di Muccio, 2x Kächele

 

Vorlagen: 2x Annunziata,2x Föll,1x Lenz,1x Frieß,1x Di Muccio

 

Nächste Woche hat man spielfrei.Dann geht’s im Saisonendspurt zum SSV Zuffenhausen II und der Tabellenführer Beograd Stuttgart kommt am letzten Spieltag in den Sportpark.

 

Mit Bajrami,Kaminski,Barraco,Häringer und den Hug-Brüdern haben heute 6 Leistungsträger bei der 1.Mannschaft beim 7:3 Sieg in Cannstatt ausgeholfen.Bajrami spielte in der Defensive überragend. Kaminski und Häringer erzielten jeweils ein Tor.Die Zusammenarbeit zwischen der 1. und 2.Mannschaft funktioniert hervorragend !Auf Grund des extrem ausgedünnten Kaders der 1. trainieren beide Mannschaften seit Wochen zusammen und alle hauen sich Sonntags voll rein.Der Sieg heute war unglaublich wichtig und ein großer Schritt zum Klassenerhalt (s.seperater Bericht).

 

S.R.

 

1.Mannschaft 26.Spieltag Bezirksliga

 

Sportvg FeuerbachTSV Münster 2:2 (1:1)

 

Die Sportvg konnte trotz zweimaligem Rückstand doch noch einen Punkt gegen die Gäste aus Münster erringen. Beide Teams müssen nun in den verbleibenden Spielen die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt gewinnen.

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Zabedin Bajrami, Roland Filipovic, Daniel Voith, Bünyamin Orhan (Julian Hug), Nenad Stevanovic (Yannick Häringer), Ante Zovko, Simone Barraco (Maximillian Eisentrauth), Harun Sever, Vaidas Rocys, Mahran Hussein,

 

Obwohl für beide Mannschaften doch einiges auf dem Spiel stand, entwickelte sich ein ordentliches und faires Spiel. Die Gäste aus Münster kamen jedoch besser ins Spiel als die Sportvg. Die erste Torgelegenheit der Begegnung hatten folgerichtig die Gäste. In der 10. Minute fingen die Gäste den Ball vor dem Strafraum der Sportvg ab. Ismail Demirci schoss achtzehn Metern auf das Tor von Daniel Weyershäuser, der den Ball vorbei lenkte.    Auf der Gegenseite flankte sechs Minuten später Vaidas Rocys von der rechetn Grundlinie vor das Tor von Antonios Chandolias. Der aufgerückte Daniel Voith köpfte den Ball jedoch knapp am Tor von Münster vorbei. In der 19. Minute gelangte der Ball zu Münsters Olaf Schubring auf der rechten Seite im Strafraum der Sportvg. Seine flache Hereingabe verwandelte Ismet Alkan aus sieben Metern zur 0:1-Gästeführung. Dreizehn Minuten später legte Feuerbachs Simone Barraco am Gästestrafraum auf Vaidas Rocys ab. Dessen Schuss aus achtzehn Metern ging nur knapp am Tor von Antonios Chandolias vorbei. In der 33. Spielminute nahm Münsters Olaf Schubring eine zu kurze Abwehr der Sportvg direkt ab. Der Ball landete aus fünfundzwanzig Metern am Pfosten des Feuerbacher Tors. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff flankte Feuerbachs Ante Zovko aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum der Gäste. Torhüter Antonios Chandolias verschätzte sich wohl etwas, so dass Hussein Mahran zum Kopfball kam und zum 1:1-Pausenstand verwandelte.

 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte hatte die Sportvg die erste Torgelegenheit in der 47. Minute zu verzeichnen. Simone Barraco spielte auf Vaidas Rocys auf der rechten Angriffsseite, der seinen Gegenspieler versetzte. Sein abschließender Schuss aus sechzehn Metern ging nur knapp am Pfosten des Gästetors vorbei. Zehn Minuten später ging Münsters Jan Patrick Schwarz nach einem langen Ball mit Tempo über halbrechts in den Strafraum der Sportvg. Mit seinem Schuss scheiterte er jedoch an Daniel Weyershäuser, der mit dem Fuß abwehren konnte. In der siebzigsten Minute sprach der gute Schiedsrichter den Gästen einen Freistoß in zentraler Position vor dem Strafraum der Sportvg zu. Der inzwischen eingewechselte Mustafa Parmak hob den Ball sehenswert aus zwanzig Metern über die Mauer hinweg zur 1:2-Gästeführung ins Tor von Daniel Weyershäuser, dem keine Abwehrchance blieb. Der Sportvg musste nun in den verbleibenden Minuten versuchen, doch noch einen Punkt zu erzielen. In der achtzigsten Minute flankte Bünyamin Orhan aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum der Gäste. Daniel Voith kam zum Kopfball, der jedoch am langen Pfosten des Gästetors vorbei ging. Fünf Minuten vor Spielende kam der Ball zu Roland Filipovic kurz vor dem Strafraum der Gäste, der auf Harun Sever im Strafraum von Münster spielte. Dessen Hereingabe von der rechten Seite verwandelte der inzwischen eingewechselte Maximillian Eisentrauth aus sieben Metern zum 2:2-Ausgleich. Mit dieser Punkteteilung müssen beide Mannschaften nun in den restlichen Spielen die notwendigen Punkte holen.

 

Michael Niethammer

 

2.Mannschaft 26.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II gewinnt mit 3:1 beim VfL Stuttgart!

 

Verdienter Sieg für die Talkrabben.Die erste Halbzeit gehörte klar den Gästen.Vier Großchancen standen bereits nach 15 Minuten auf dem Zettel.Die Tore fielen allerdings alle in Hälfte zwei.

 

Nach einem Pfostenschuss von Dominik Hug traf auch der VfL das Gebälk.Die folgenden zehn Minuten hatten die Talkrabben erhebliche Probleme und Schubert musste mehrfach glänzend parieren.Nach dem Treffer von Annunziata zur Führung fingen sich die Gäste wieder und man konnte zum 0:2 nachlegen.Der 1:2 Anschlusstreffer war vermeidbar.Aber Thomas Lenz sicherte den Sieg mit dem 1:3 Endstand.

 

Feuerbach spielte mit: hier

 

Tore/Vorlagen

 

0:1 Sehenswerter Treffer von Luca Annunziata, der nach Ablage von Lenz den Ball aus 22 Metern leicht abgefälscht im langen Eck versenken konnte.

 

0:2 Dominik Hug nach tollem Solo über den halben Platz.

 

1:2

 

1:3 Thomas Lenz verwandelt einen direkten Freistoß nachdem Dominik Hug erst Zentimeter vor der Strafraumgrenze gestoppt werden konnte.

 

Barraco,Bajrami,Häringer,Lenz und Julian Hug helfen heute bei der 1.Mannschaft gegen den TSV Münster,bei einem Feuerbacher Sieg vielleicht vorentscheiden Spiel zum Klassenerhalt,aus.Alle drücken die Daumen!

 

S.R.

 

1.Mannschaft 25.Spieltag Bezirksliga

 

Türkspor Stuttgart - Sportvg Feuerbach 1:0 (0:0)

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Suheyp Berber, Maximillian Eisentrauth, Bünyamin Orhan (Adrian Motzko), Nenad Stevanovic (Yannick Häringer), Ante Zovko, Simone Barraco (Jan Koglin), Harun Sever, Amir Limani, Marc Roessner, Vaidas Rocys

 

Die Sportvg unterlag beim Tabellenzweiten Türkspor Stuttgart knapp mit 0:1. Die Gäste aus Feuerbach zeigten eine gute Leistung und hätten mit etwas mehr Glück einen Punkt mitnehmen können.

 

Die Sportvg zeigte sich von Beginn an äußerst konzentriert in der Defensive und so dauerte es zehn Minuten ehe die Gastgeber zu einer ersten Torannäherung kamen. Mustafe Yesildaglar flankte von der linken Angriffsseite in den Strafraum der Gäste. Der Ball kam zu Talha Kavak am langen Pfosten. Seine Abnahme wehrte Torhüter Daniel Weyershäuser ab. Auf der Gegenseite flankte in der 17. Spielminute Bünyamin Orhan von der rechten Seite in den Strafraum der Gastgeber. Vaidas Rocys nahm den Ball auf Höhe des kurzen Pfostens ab. Torhüter Burak Demirel wehrte jedoch ab. Eine Viertelstunde später brachte Türkspors Kapitän Domenico D'Andrea einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum der Sportvg. Den Abschluss von Talha Kavak wehrte erneut Daniel Weyershäuser ab. In der 42. Minute sah der auffällig spielende Talha Kavak, dass Daniel Weyershäuser etwas zu weit vor seinem Tor stand und hob den Ball aus 25 Metern an das Lattenkreuz des Gästetors. Aber auch die Sportvg erspielte sich kurz vor der Halbzeit eine weitere Torgelegenheit. Nachdem Ante Zovko sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte, flankte er in den Strafraum von Türkspor. Der abschließende Kopfball von Vaidas Rocys ging nur knapp über die Querlatte des Tors von Burak Demirel.

 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte behauptete Ante Zovko in der 47. Minute den Ball auf der rechten Angriffsseite. Seine Hereingabe kam zu Vaidas Rocys, der aus der Nahdistanz abschließen konnte. Burak Demirel wehrte jedoch ab. Zwei Minuten später ließen die Gäste von der linken Seite eine Flanke von Talha Kavak in den Feuerbacher Strafraum zu.  Feriz Meha verwandelte per Kopfball zur 1:0-Führung für Türspor. Eine Minute später schickte Vaidas Rocys seinen Mitspieler Amir Limani aus dem zentralen Mittelfeld in den Strafraum der Gastgeber. Der Angreifer konnte jedoch von Savas Kara abgedrängt werden. Fünf Minuten später gelangte ein langer Abstoß von Daniel Weyershäuser in den Strafraum von Türkspor. Amir Limani nahm den aufspringenden Ball aus leicht links versetzter Position direkt ab. Torhüter Burak Demirel wehrte den jedoch ab. Eine Viertelstunde später kam der Ball im Mittelfeld zu Vaidas Rocys, der sah, dass Burak Demirel etwas weit vor seinem Tor postiert war. Vaidas Rocys hob den Ball aus vierzig Metern in Richtung Tor. Der zurücklaufende Torhüter Burak Demirel konnte den Ball gerade noch abwehren. In der 79. Minute ließ die Feuerbach Hintermannschaft ein Zuspiel in zentraler Position in den Strafraum auf Ali Cetin zu. Daniel Weyershäuser im Gastetor wehrte jedoch glänzend ab. Türkspor brachte in der Folgezeit die knappe Führung über die Zeit und die Feuerbacher mussten die Heimfahrt ohne Punkte antreten.

 

Michael Niethammer

 

 Eine gute kämpferische Leistung wurde leider nicht belohnt.Die Einstellung stimmt!Man wird im wichtigen Spiel nächsten Sonntag gegen den TSV Münster alles geben und versuchen den direkten Konkurrenten zu distanzieren und einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen!

 

2.Mannschaft 25.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II verliert mit 0:1 gegen den TV Zazenhausen!

 

Aufstellung: hier

 

Nächste Woche spielt man schon am Samstag beim VfL Stuttgart.

 

S.R.

1.Mannschaft 24.Spieltag Bezirksliga

 

Die Highlights zum Spiel gegen Sillenbuch:  hier

 

Tolles Tor Ante!

Sportvg FeuerbachSV Sillenbuch 5:3 (4:1)

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Suheyp Berber, Daniel Voith (Adrian Motzko), Bünyamin Orhan (Maximillian Eisentrauth), Ante Zovko, Roland Filipovic, Simone Barraco, Harun Sever (Yannick Häringer), Amir Limani, Marc Roessner, Vaidas Rocys (Nenad Stevanovic)

 

Die Sportvg holte sich einen wichtigen Sieg gegen die Tabellennachbarn aus Sillenbuch.

 

Da die hinter Feuerbach liegenden Mannschaften ebenfalls punkten konnten, blieb der Abstand zu den hinteren Tabellenregionen gewahrt.

 

Die Feuerbacher kamen vom Anpfiff an besser ins Spiel als die Gäste. Bereits in der 1. Minute flankte Ante Zovko von der rechten Angriffsseite in den Strafraum von Sillenbuch. Die Direktabnahme am langen Pfosten von Amir Limani ging jedoch über das Tor von Dominik Ziegler. Drei Minuten später schnappte sich Ante Zovko den Ball im zentralen Mittelfeld und ging in Richtung Gästestrafraum. Dabei ließ er einige Gästespieler einfach stehen und verwandelte schließlich aus leicht links versetzter Position zur 1:0-Führung. In der 10. Minute flankte Feuerbachs Roland Filipovic von der rechten Seite in den Strafraum der Gäste, die höchste Schwierigkeiten hatten, den Ball schließlich aus der Gefahrenzone zu befördern. Auf der Gegenseite brachte eine Minute später Steffen Fenchel eine Hereingabe von der rechten Seite zu Nico Hering im Strafraum der Sportvg. Dessen Abnahme ging jedoch am Tor von Daniel Weyershäuser vorbei. Nach einer Viertelstunde flankte erneut Feuerbachs Ante Zovko von der rechten Seite in den Strafraum der Gäste. Am langen Pfosten kam Marc Rössner zum Kopfball, den Dominik Ziegler jedoch abwehren konnte. In der 20. Minute brachte Roland Filipovic einen Eckstoß von der linken Seite vor das Tor der Gäste. Woraufhin Vaidas Rocys am kurzen Pfosten per Kopf zur 0:2-Führung der Sportvg verwandelte. Fünf Minuten später ging Vaidas Rocys von der linken Seite in den Gästestrafraum, wo er von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Amir Limani zum 3:0-Zwischenstand. Nach 40 Minuten hob Roland Filipovic einen Freistoß aus dem zentralen Mittelfeld in den Strafraum der Gäste. Der Ball kam zu Marc Rössner, der aus der Nahdistanz auf 4:0 erhöhen konnte. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff erhielten die Gäste einen Freistoß in zentraler Position vor dem Strafraum der Sportvg. Markus Löw verwandelte gekonnt aus vierundzwanzig Metern in den Winkel zum 4:1-Pausenstand.

 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte merkte man den Gästen an, dass sie sich nicht so einfach geschlagen geben wollten. In der 50. Minute kam Gästekapitän Sascha Blessing nach einem schnell ausgeführten Freistoß im Strafraum der Sportvg an den Ball. Seinen Schuss wehrte Daniel Weyershäuser jedoch ab. Auf der Gegenseite flankte in der 57. Minute Bünyamin Orhan von der rechten Seite in den Gästestrafraum. Der abschließende Kopfball von Amir Limani ging am Tor von Dominik Ziegler vorbei. Zehn Minuten später eroberte Vaidas Rocys den Ball am Sillenbucher Strafraum und spielte auf Simone Barraco. Dessen Hereingabe von der rechten Seite verwandelte Amir Limani zum 5:1-Zwischenstand. In der 76. Spielminute gelangte der Ball zu Steffen Fenchel am Feuerbacher Strafraum. Sein Zuspiel erreichte Sascha Blessing im Strafraum, der zum 5:2-Anschlußtreffer verwandelte. Für die Feuerbacher ergaben sich in dieser Spielphase einige gute Kontergelegenheiten, die jedoch allesamt nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Trotzdem ergaben sich Chancen für Amir Limani und Max Eisentrauth, die nicht genutzt wurden. Zwölf Minuten vor Spielende unterlief Feuerbachs Bünyamin Orhan ein Foulspiel im eigenen Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Markus Löw zum 5:3. Obwohl die Gäste weiter Druck machten, konnten sie zu keinen weiteren zwingenden Chancen kommen. Damit bleiben die Punkte verdientermaßen in Feuerbach.

 

Michael Niethammer

 

2.Mannschaft 24.Spieltag Kreisliga A

 

Die 2.Mannschaft unterliegt bei GFV Ermis mit 0:4!

 

Die Talkrabben erwischten einen rabenschwarzen Tag.Außerdem konnten die vielen verletzungsbedingten Ausfälle nicht kompensiert werden.Mit Barraco und Häringer halfen zudem zwei Leistungstäger beim 5:3 Erfolg der 1.Mannschaft gegen Sillenbuch aus.Das zumindest hat sich gelohnt.Beide lieferten eine gute Leistung ab.

 

Feuerbach spielte mit: hier

 

S.R.

Folgend kurz zur Situation bei der 1.Mannschaft.Erstmal bedankt sich der Verein sehr bei Roland Filipovic,der sich trotz der schwierigen Situation,sofort bereit erklärt hat zu helfen.
Fakt ist,dass der Kader auf ein Minimum geschrumpft ist.Mehrere Leistungsträger fallen mehrere Wochen bzw. sogar bis Saisonende aus.Wie auch immer.Die verbleibenden Spieler werden alles reinhauen.Viele Spieler der 2.Mannschaft haben sich sofort bereit erklärt bei Bedarf auszuhelfen.Ebenso die bereits spielberechtigten Jugendspieler,die voll mitziehen.Das werden noch schwierige 8 Wochen.Man braucht jetzt Durchhaltevermögen und Vertrauen.Man hat alles in der eigenen Hand.Aber auch diesmal wird der Verein zusammenstehen und die Situation meistern.Daran besteht kein Zweifel!Die starke Leistung heute bei der knappen 1:2 Niederlage beim Topfavoriten der Liga NAFI Stuttgart gibt Mut und Hoffnung.

 

2.Mannschaft 23.Spieltag Kreisliga A

 

Die 2.Mannschaft schlägt die Spvgg Stuttgart-Ost mit 1:0!

 

Das goldene Tor erzielte Luca Annunziata (Vorlage Lenz) in der 61.Minute!

 

Feuerbach spielte mit:

 

Schubert,Hug J.,Possienke,Groß,Döringer,Lenz,Besser (59.Min Brand),Annunziata,Häringer (37.Min Muratovic),Hug D.,Di Muccio (80.Min Schneider).

 

Die Sportvg II bleibt somit 5 Spiele in Folge ungeschlagen und konnte 7 der letzten 9 Spiele gewinnen.

 

S.R.

2.Mannschaft 22.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II spielt 2:2 Unentschieden beim TV 89 Zuffenhausen!

 

Eine starke 1.Halbzeit reichte leider nicht zum Sieg beim Lokalrivalen.Die Tore fielen eigentlich zum perfekten Zeitpunkt in der 1. und 45.Minute.In der 2.Halbzeit gab man das Spiel dann aus der Hand und versäumte vorhandene Konter erfolgreich zu Ende zu spielen.Der TV hat eben auch Qualität und zeigte in der 2.Halbzeit warum die Mannschaft die Liga so lange dominiert hat.Am Ende war die Punkteteilung gerecht und man kann damit leben.

 

Torschützen/Vorlagen:

 

0:1 / 01.Min Häringer/Di Muccio

 

0:2 / 45.Min Di Muccio/Häringer

 

1:2 / 64.Min

 

2:2 / 76.Min

 

Feuerbach spielte mit:

 

Schubert,Groß,Döringer,Wieland (90.Min Renninger), Hug J.,Lenz,Hug D.,Annunziata (69.Min Kächele),Barraco,Häringer (75.Min Koglin),DiMuccio (87.Min Schneider)

 

S.R.

 

1.Mannschaft 21.Spieltag Bezirksliga

 

SSV Zuffenhausen - Sportvg Feuerbach 1:5 (1:4)

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Suheyp Berber, Recep Yildiz, Ante Zovko (Maximillian Eisentrauth), Roland Filipovic, Harun Sever, Amir Limani (Bünyamin Orhan), Harun Kalkat, Harun Halilovic, Marc Roessner, Nenad Stevanovic (Janik Koziol)

 

Die Sportvg holte sich im Lokalderby gegen den SSV Zuffenhausen verdientermaßen einen sehr wichtigen Sieg.  

 

Die Begegnung begann vielversprechend für die Gäste aus Feuerbach. Roland Filipovic spielte in der 4. Minute diagonal auf Ante Zovko auf der rechten Angriffsseite. Die scharfe Hereingabe wurde von der Zuffenhausener Hintermannschaft jedoch abgewehrt. Zwei Minuten später spielte Harun Haliliovic aus dem zentralen Mittelfeld auf Amir Limani in zentraler Position vor dem Strafraum der Gastgeber. Der Angreifer nahm den Ball mit und verwandelte überlegt aus sechzehn Metern zur 0:1-Gästeführung. In der 10. Minute spielte  Marc Roessner aus dem linken Mittelfeld über die Abwehr der Gastgeber hinweg. Erneut kam der Ball zu Amir Limani. Der Angreifer verwandelte aus vierzehn Metern in leicht rechts versetzter Position zur 0:2-Führung für die Sportvg. Nach einer Viertelstunde kamen die Gastgeber zu einer ersten Torgelegenheit. Der Ball gelangte zu Sabawun Khostwal in leicht rechts versetzter Position in Gästestrafraum. Den abschließenden Schuss aus zwölf Metern wehrte Torhüter Daniel Weyershäuser glänzend ab. Fünf Minuten später erreichte eine Hereingabe von der linken Angriffsseite Pavlos Karypidis im Gästestrafraum. Erneut wehrte Daniel Weyershäuser den Schuss aus zehn Metern hervorragend ab. Auf der Gegenseite spielte Nenad Stevanovic in der 34. Minute auf Roland Filipovic auf der  linken Angriffsseite. Dessen Flanke kam im Zentrum zu Amir Limani, der per Kopf zur 0:3-Gästeführung verwandelte. Vier Minute später verschätzte sich die Gästeabwehr nach einer Hereingabe von der rechten Angriffsseite. Zuffenhausens Martin Mataija profitierte von der Unkonzentriertheit. Gegen seinen Schuss zum 1:3.Zwischenstand aus vierzehn Metern blieb auch Daniel Weyershäuser keine Abwehrchance. In der 40. Minute spielte Feuerbachs Ante Zovko von der rechten Angriffsseite auf Amir Limani am Strafraum der Gastgeber, der den Ball auf Harun Sever ablegte. Dessen Schuss aus sechzehn Metern ging nur knapp über das Tor von Björn Fante. Vier Minuten später schickte Nenad Stevanovic seinen Mitspieler Harun Halilovic auf die linke Grundlinie. Der Mittelfeldspieler behauptete den Ball und spielte eine überlegte Hereingabe auf Amir Limani am langen Pfosten. Der Stürmer hatte keine Mühe mit seinem vierten Treffer zum 1:4-Pausenstand zu verwandeln.

 

Man merkte zu Beginn der zweiten Spielhälfte, dass es für die Gastgeber schwer werden würde dem Spiel noch eine Wende zu geben. Die Sportvg ihrerseits benötigte 7 Minuten um wieder zu einer Torgelegenheit zu kommen. Recep Yildiz versuchte es in 52. Minute mit einem Freistoß aus links versetzter Position. Torhüter Björn Fante konnte den Ball aus fünfundzwanzig Metern jedoch abwehren. Sechs Minute später erhielten die Gäste erneut einen Freistoß nahe der linken Grundlinie. Roland Filipovic spielte auf Harun Halilovic am linken Strafraumeck. Der abschließende Schuss des Mittelfeldspielers landete zum 1:5-Führungstreffer für die Sportvg im Tor von Björn Fante. Trotz des deutlichen Rückstands blieben die Gastgeber bemüht zu eigenen Treffern zu kommen, ohne jedoch zwingende Gelegenheiten herausspielen zu können. Die Sportvg ihrerseits vergab die Möglichkeiten zu weiteren Treffern zu kommen. So spielte in der 72. Minute der eingewechselte Maximillian Eisentrauth von der rechten Seite in den Strafraum der Gastgeber zu Amir Limani. Dessen Schuss aus vierzehn Metern konnte Torhüter Björn Fante halten. Fünf Minuten vor Spielende scheiterte Feuerbachs Kapitän Harun Sever in vielversprechender  Position im Strafraum des SSV. Torhüter Björn Fante konnte gemeinsam mit einem Abwehrspieler einen möglichen Treffer verhindern.

 

Michael Niethammer

 

2.Mannschaft 21.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II schlägt den PSV Stuttgart mit 4:0!

 

Der deutliche Sieg lässt ein starkes Spiel der Talkrabben vermuten.Klar verdient war er zwar,aber man kann besser spielen.Der PSV verteidigte in der 1.Halbzeit ordentlich und kam zu zwei guten Möglichkeiten.Die Sportvg hatte auch zwei,drei Chancen und verwandelte eine davon zur Halbzeitführung.

 

In der  ersten halben Stunde der 2.Halbzeit sahen die Zuschauer dann ein müdes Frühlingsgekicke.Es sah so aus,dass den Spielern die Zeitumstellung ziemlich schwer zu schaffen machen würde.Die letzten 20 Minuten waren dann  gut.Drei weitere Tore der Talkrabben stellten den Endstand her.

 

Torschützen/Vorlagen:

 

1:0 (30.Min) Hug D./Häringer

 

Nach einem  Doppelpass mit Häringer sprintete Dominik Hug der Gästeabwehr davon umspielte noch den letzten Gegenspieler und schob sicher ein.

 

2:0 (73.Min) FE Lenz/Barraco

 

Ein umstrittener Strafstoß nach einer Berührung an Barraco.Lenz verwandelte dann oben links.

 

3:0 (74.Min) Häringer/Lenz

 

Lenz schickte Häringer steil.Der ging mit Zug zum Tor und konnte mit dem rechten Außenrist erfolgreich ins lange Eck abschließen.

 

4:0 (87.Min) Possienke/Renninger

 

Die Gästemannschaft war samt Torwart weit aufgerückt.Possienke der Schlingel erkannte das und schoss den Ball aus 40 Metern ins leere Tor.

 

Feuerbach spielte mit:  hier

 

Nächsten Sonntag  spielt man beim TV 89 Zuffenhausen.Bis letzte Woche aussichtsreichster Aufstiegskandidat der Liga.Nachdem bitteren 9-Punkte-Abzug,wobei das Urteil soweit bekannt noch nicht rechtskräftig ist,darf sich der TV89 keinen Punktverlust mehr leisten,wenn man nicht auch noch den Relegationsplatz verspielen will und steht enorm unter Druck.Die Talkrabben haben nichts zu verschenken und wollen sich für die 2:3 Hinspielniederlage revanchieren.Gewinnt man in Zuffenhausen ist man nur noch 2 Punkte hinter dem TV in der Tabelle.So schnell kanns manchmal gehen im Leben.

 

S.R.

 

2.Mannschaft Kreisliga A 20.Spieltag

 

Die Sportvg II gewinnt mit 4:1 beim TSV Steinhaldenfeld!

 

Souveräner Pflichtsieg für die Talkrabben,die mit dem 5.Sieg in den letzten 6 Pflichtspielen ihre gute Form bestätigen konnten.

 

Feuerbach spielte mit: hier

 

Torschützen/Vorlagen:

 

0:1 (36.Min) FE Brand/Di Muccio

 

0:2 (49.Min) Besser

 

0:3 (55.Min) Kächele/Häringer

 

1:3 (59.Min)

 

1:4 (67.Min) Besser/Koglin

 

S.R.

 

1.Mannschaft Bezirksliga 20.Spieltag

 

Sportvg FeuerbachTSVgg Plattenhardt 1:2 (0:1)

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Suheyp Berber, Recep Yildiz, Bünyamin Orhan, Ante Zovko, Roland Filipovic, Harun Sever, Vaidas Rocys, Harun Kalkat (Maximillian Eisentrauth), Harun Halilovic, Marc Roessner (Nenad Stevanovic)

 

Die Sportvg musste gegen die Gäste aus Plattenhardt eine knappe Heimniederlage hinnehmen. Dabei zeigten die Gäste die reifere Spielanlage und konnten daher die Punkte mit nach Hause nehmen.

 

Die Gäste aus Plattenhardt kamen von Beginn an etwas besser ins Spiel als die Sportvg. So war es keine Überraschung, dass Plattenhardt die erste Torgelegenheit der Begegnung in der 7. Minute zu verzeichnen hatte. Nach einem kurz abgewehrten Ball gelangte der Ball zum Angreifer Paulo Bayrak im Strafraum der Feuerbacher. Dessen Schuss aus leicht rechts versetzter Position wehrte Torhüter Daniel Weyershäuser glänzend ab, ebenso den Nachschuss des Gästestürmers. Nach dem anschließenden Eckball von der rechten Seite blieb den Schlussmann der Feuerbacher jedoch keine Abwehrchance mehr gegen den Kopfball zur 0:1-Führung von Paulo Bayrak. Es dauerte bis zur 22. Minute ehe die Sportvg  eine erste zwingende Torgelegenheit herausspielte. Harun Kalkat spielte von der rechten Seite auf Roland Filipovic in zentraler Position am Strafraum der Gäste. Der Mittelfeldspieler leitete zur Harun Halilovic weiter. Dessen Schuss aus vierzehn Metern lenkte Torhüter Daniel Wagner über die Querlatte seines Tors. In der Folgezeit verwalteten die Plattenhardter die Führung, während die Gastgeber sich weiter schwer taten eigene Chancen herauszuspielen. Erst in der 40. Spielminute fingen die Feuerbacher einen Ball im Mittelfeld ab, der in leicht links versetzter Position im Gästestrafraum auf Vaidas Rocys gespielt wurde. Dessen Schuss aus fünfzehn Metern ging jedoch am langen Pfosten des Gästetors vorbei.

 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte änderte sich nur wenig an der Spielausrichtung. Plattenhardt kontrollierte die Begegnung, während sich die Sportvg weiter schwer tat eigene Torgelegenheiten zu erspielen. In der 57. Spielminute brachten die Gäste einen Eckstoß von linken in den Strafraum der Sportvg. Der Ball gelangte zu Nikola Prvanov am langen Pfosten des Tors von Daniel Weyershäuser. Der abschließende Schuss ging jedoch über das Tor der Sportvg. Auf der Gegenseite kam der Ball in der 72. Minute zum eingewechselten Max Eisentrauth in halbrechter Position. Dessen Heber ging allerdings über die Querlatte des Gästetors. Elf Minuten später leistete sich die Sportvg einen Ballverlust im zentralen Mittelfeld. Plattenhardt spielte schnell auf die linke Angriffsseite zu Denis Kroer. Dessen Hereingabe von der linken Seite verwandelte der eingewechselte Dennis Riegel zur 0:2-Führung für die Gäste. Eine Minute vor Spielende gelang den Gastgebern noch der Anschlusstreffer. Max Eisentrauth konnte einen ungenau gespielten Ball von Daniel Wagner abfangen und leitete schnell zu Ante Zvoko auf der rechten Angriffsseite weiter. Dessen schöner Heber auf das verwaiste Gästetor landete zum 1:2-Endstand im Tor von Plattenhardt.

 

Michael Niethammer

 

2.Mannschaft Kreisliga A 19.Spieltag

 

Die Sportvg II schlägt den TSV Weilimdorf II mit 2:1!

 

Bei schönem Frühlingswetter und vor vielen Zuschauern holen die Talkrabben einen hochverdienten Derbysieg.Nach 3 Minuten bereits gingen die Gastgeber durch Thomas Lenz in Führung,nachdem Achim Besser durchgesteckt hatte.Dann folgte praktisch eine Stunde lang ein Spiel auf ein Tor.Auf das der Gäste.Eine Chance folgte auf die nächste und das Spiel hätte zur Halbzeit entschieden sein können.Man kombinierte für die nicht optimalen Platzverhältnisse ziemlich gut,nur die Abschlüsse und letzten Pässe waren verbesserungsbedürftig.

 

In der 60.Minute dann der Ausgleich aus dem Nichts.Danach hatte die Sportvg etwas Probleme und die Anzahl der Fehler nahm zu.Die Talkrabben kämpften sich aber zurück ins Spiel und erzwangen den Sieg in der 87.Minute durch Steffen Kächele mit einem Kopfballtreffer nach Freistoß von Lenz.

 

Wermutstropfen ist die Leistenverletzung von Bajrami der ausgewechselt werden musste und hoffentlich nicht zu lange ausfällt.Mit Koglin und Wieland kommen aber zwei Rekonvaleszenten zurück.

 

Zeit eine Serie zu starten.Nächste Woche spielt man in Steinhaldenfeld und dann kommt der PSV Stuttgart.Gewinnt man beide Spiele ist der vorzeitige Klassenerhalt geschafft.

 

Feuerbach spielte mit: hier

 

S.R.

 

1.Mannschaft 19.Spieltag Bezirksliga

 

VfB Obertürkheim - Sportvg Feuerbach 1:0 (0:0)

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Daniel Voith (Suheyp Berber), Recep Yildiz, Bünyamin Orhan, Ante Zovko, Nenad Stevanovic (Janik Koziol), Amir Limani, Roland Filipovic (Merih Yesilirmak), Harun Sever, Vaidas Rocys, Mohran Hussein (Maximillian Eisentrauth)

 

Die Sportvg leistete sich beim VfB Obertürkheim eine vermeidbare 0:1-Niederlage. Bei etwas konzentrierterer Chancenauswertung wäre eine Punkteteilung durchaus das angemessene Ergebnis gewesen.

 

Zu Beginn der Partie zeigten sich die Gäste aus Feuerbach überrascht durch den stürmischen Auftakt der Obertürkheimer. In der 3. Minute brachten die Gastgeber einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum der Gäste. Am langen Pfosten kam der durchgelaufene Nikolai Pozorski an den Ball, traf mit seiner Abnahme nur den Pfosten des Tors von Daniel Weyershäuser. Vier Minuten später segelte wiederum ein Freistoß diesmal von der rechten Seite in den Strafraum der Gäste. Diesmal kam Obertürkheims Stefan Schullehner am langen Pfosten an den Ball, schoss ihn aber neben das Tor. Es dauerte bis zur 20. Minute bis die Sportvg erstmals vor dem Tor von Vinicius Pereira auftauchten. Nach einem Freistoß aus dem linken Mittelfeld gelangte der Ball zu Mohran Hussein am Strafraum der Gastgeber. Der legte den Ball auf Harun Sever ab. Dessen Schuss ging jedoch einen Meter am Tor vorbei. Drei Minuten später schickte Feuerbachs Vaidas Rocys aus dem zentralen Mittelfeld Mohran Hussein in zentraler Position in den Strafraum von Obertürkheim. Der Angreifer zog aus sechzehn Metern ab, scheiterte jedoch an Torhüter Vinicius Pereira. Auch der Nachschuss von Amir Limani wurde abgwehrt. Auf der Gegenseite konnte in der 25. Minute der schnelle Nikolai Pozorski über halblinks in den Strafraum der Gäste gehen, scheiterte jedoch mit seinem Abschluss an Torhüter Daniel Weyershäuser, der mit dem Fuß abwehrte.

 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte hatten zunächst wieder die Obertürkheimer mehr vom Spiel. Sie benötigten jedoch einen Freistoß, um zu einer erneuten Torgelegenheit zu kommen. Christoph Stegbauer brachte in der 51.Minute einen Freistoß aus achtzehn Metern in leicht rechts versetzter Position um die Feuerbacher Mauer herum in Richtung Tordreieck. Daniel Weyershäuser wehrte aber erneut glänzend ab. Auf der Gegenseite gelangte der Ball über Janik Koziol zu Maximillian Eisentrauth auf der rechten Grundlinie. Seine Hereingabe kam zu Vaidas Rocys dessen Schuss aus fünfzehn Metern wehrte Torhüter  Vinicius Pereira jedoch ab. In der 67. Minute spielte Obertürkheims Patrick Teuber einen langen Ball aus der eigenen Hälfte in rechte Strafraumseite der Gäste.   Nikolai Pozorski nahm den aufspringenden Ball ab, scheiterte aber erneut am glänzend reagierenden Daniel Weyershäuser. Zehn Minuten vor Spielende brachten die Gastgeber nach einem Freistoß aus dem linken Mittelfeld in den Strafraum der Gäste. Der aufgerückte Patrick Teuber berührte den Ball noch mit dem Kopf, der anschließend zur 1:0-Führung für Obertürkheim im Tor der Sportvg landete. In den verbleibenden Minuten versuchten die Gäste natürlich noch mit Macht einen Treffer zu erzielen. In der 82. Minute spielte Feuerbachs Vaidas Rocys aus dem zentralen Mittelfeld auf Maximillian Eisentrauth, der in zentraler Position in den Strafraumgehen konnte. Seinen abschließenden Schuss aus fünfzehn Metern konnte Vinicius Pereira mit dem Fuß abwehren. Trotz aller Bemühungen wollte den Gästen kein Treffer mehr gelingen, so dass sie mit einer knappen Niederlage im Gepäck die Heimfahrt antreten mussten.

 

Michael Niethammer

2.Mannschaft 18.Spieltag Kreisliga A

 

Die Sportvg II unterliegt der SG Untertürkheim mit 2:4!

 

Eine über weite Strecken gute Leistung wurde nicht belohnt.Fahrlässige Chancenverwertung und vermeidbare Gegentore spielten den Gästen in die Karten.

 

1.Halbzeit:

Die Talkrabben begannen stark.Die SGU schlug zurück und ging nicht unverdient mit einer Führung in die Halbzeitpause.

 

07.Min: Kopfball Häringer nach Freistoß Besser.Eine Glanzparade von Gästetorhüter Rehm verhindert die Führung.

 

10.Min/1:0: Nach Kopfballchance von Bajrami nagelt Barraco den Ball unter die Latte.

 

17.Min/1:1: Die Sportvg-Abwehr bekommt den Ball nicht weg.Ein Gästespieler trifft zunächst den Pfosten.Ein weiterer verwandelt den Abstauber zum Ausgleich.

 

25.Min/1:2:Doppelschlag für die Gäste.Kopfballtor nach einer Ecke.

 

37.Min: Starker Angriff der Gäste.Nach guter Kombination kommt der Ball auf den Flügel.Rückgabe von der Grundlinie zum 16er.Lattenschuss.

 

42.Min: Häringer verpasst den Ausgleich aus kurzer Distanz.

 

2.Halbzeit:

Die zweite Hälfte bestimmte klar die Sportvg.Am Ende steht man leider ohne Punkte da.

 

54.Min: Lenz schießt Kächele auf der gegnerischen Torlinie an.

 

60.Min/2:2: Ausgleich durch Häringer,der nach Vorlage von Besser den Gästetorhüter aus 14 Metern überlupft.

 

70.Min: Nach einem Weltklasse-Zuspiel von Häringer (no-look,direkt,perfekt getimt) scheitert Besser freistehend am Gästetorhüter.

 

80.Min/2:3: Torhüter Schubert hat den Ball schon sicher,dachten alle.Geschenktes Tor.

 

82.Min: Annunziatas Kopfball geht knapp über das Tor.

 

87.Min: Gelb-Rote Karte für die SGU.10 Minuten vorher hätte bereits ein Gästespieler nach vorsätzlichem Foulspiel an Hug vom Platz gehört.

 

91.Min/2:4: Kontertor nach eigener Ecke.Alle Spieler waren aufgerückt.Nicht mehr spielentscheidend.

 

Insgesamt sehr ärgerlich.Auf die gute Leistung kann man dennoch aufbauen.Man hat gezeigt,dass man mit den Spitzenmannschaften mithalten kann.Allerdings muss man immer voll konzentriert sein um erfolgreich zu sein.

 

Aufstellung: siehe Link

 

S.R.

1.Mannschaft 18.Spieltag Bezirksliga

 

Sportvg Feuerbach ISpvgg Cannstatt 3:0 (1:0)

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Daniel Voith (Maximillian Eisentrauth), Recep Yildiz, Bünyamin Orhan, Ante Zovko (Amir Limani), Harun Kalkat (Roland Filipovic), Harun Halilovic, Harun Sever, Marc Roessner, Vaidas Rocys (Suheyp Berber), Mohran Hussein

 

Die Sportvg holte gegen die Gäste aus Cannstatt einen wichtigen Heimsieg. Nach dem missglückten Auftakt des Spieljahres in der vergangenen Woche, zeigte das Team eine angemessene Reaktion und holte gegen die starken Gäste drei Punkte.

 

Vom Anpfiff weg merkte man den Feuerbachern an, dass sie den schwachen Auftritt der vergangenen Woche vergessen machen wollten. Trotzdem erspielten sich in der 14. Minute die Gäste die erste Torgelegenheit der Begegnung. Cannstatts Carsten Bauer ging von der rechten Seite in den Strafraum der Sportvg. Seine Hereingabe gelangte zu Marvin Kellner, der aus der Nahdistanz am hervorragend reagierenden Torhüter Daniel Weyershäuser scheiterte. Drei Minuten später schickte Feuerbachs Vaidas Rocys seinen Mitspieler Mohran Hussein über  die linke Seite in den Strafraum der Gäste. Dessen Schuss wehrte Torhüter Giuseppe Pelllegrino ebenfalls ab. In dieser Phase des Spiels gelang es den Gastgebern zusehends besser sich dem Anfangsdruck der Gäste zu entziehen. In der 25. Minute spielte erneut Vaidas Rocys auf Marc Rössner im Strafraum der Gäste. Der abschließende Schuss des Mittelfeldspielers wurde jedoch abgeblockt. Vier Minuten später gelangte der Ball zu Feuerbachs Ante Zovko auf der rechten Angriffsseite. Seine scharf getretene Flanke erreichte Harun Halilovic am langen Pfosten des Gästetors, wo er überlegt auf Kapit